Letzter Tag! ZyXEL NAS540 4-Bay Personal Cloud Storage nur 129,90 Euro inkl. Versand

129,90 167 Zum Deal
129,90 167 Zum Deal

Im Cyberport Ebayshop gibt es gerade wieder das ZyXEL NAS540 4-Bay Personal Cloud Storage für nur 129,90 Euro inkl. Versandkosten!

Im Preisvergleich zahlt man sonst mindestens 167,- Euro inkl. Versand – hier lassen sich also über 37,- Euro sparen!

Ich habe vor einiger Zeit schonmal über das ZyXEL NAS540 berichtet, damals gab es noch keine Rezensionen oder gar Testberichte. Das hat sich mittlerweile zum Glück geändert. Verbaut ist hier eine 1.2 GHz Dualcore CPU und 1GB Ram, das klingt ja erstmal vielversprechend. Bei Amazon gibt es einige Rezensionen, wo die noch etwas holprige Firmware kritisiert wird (Updates gibt es allerdings regelmäßig von ZyXEL). Einen ausführlichen Vergleichstest mit dem QNAP TS-431 gibt es bei Computerbase.

Hier die Details in der Übersicht:

  • 2x 1.2 GHz Prozessor
  • 1024 MB DDR3 RAM
  • 4x 3,5″ SATA
  • nur 32,2 W im Betrieb
  • 3x USB3.0

alexander

Ich bin Alex, zusammen mit Tobi habe ich Snipz.de im Januar 2009 gestartet und euch bis Ende 2018 jeden Tag mit den besten Schnäppchen versorgt. Seit 2019 widme ich mich nun neuen Herausforderungen, da ich nach 9 Jahren intensiver Schnäppchensuche einfach mal einen Tapetenwechsel brauchte.

10 Kommentare
  1. ich weiß nicht. Wer regelmäßig Updates nachlegen muss, hat am Anfang doch irgendwas falsch gemacht, nicht selten auf Kosten der Kunden. Also ich stehe auf Produkte, die von Anfang an richtig funktionieren, zumal das Flashen ja immer auf eigenes Risiko erfolgt..

    • “ich weiß nicht” triffst wohl recht gut, daher erkläre ich es nochmal kurz:
      Es hat nicht mit Fashen zu tun, wenn ein Betriebssystem (Windows, Linux, Android, OS, Synology DSM etc. upgedatet wird. Es sind Updates wie bei Windows auch. Es ist kein Hexenwerk auf Update zu drücken und 10 Minuten zu warten. Ich hoffe, dass du das bei deinem PC oder Mac automatisch durchführen lässt, oder regelmäßig manuell anstößt. Du scheinst wenig mit Programmierung zu tun zu haben, aber es werden nicht nur Fehler behoben (Fehlerfreie Software gibts einfach nicht), es kommen auf neuere Funktionen hinzu, die sich Anwender vielleicht gewünscht haben. Wenn alle immer regelmäßig Updates bringen würden, dann hätten wir mal funktionierende Produkte! Im ZyXEL-Forum werden die Wünsche der Anwender von den Programmierern quasi umgesetzt; sowas ist selten!
      LG

      • Ich stimme Dir in beinahe allen Punkten zu. Habe wohl Firmware resp. BIOS mit Betriebssystem resp. Software vertauscht.
        Nur den Spruch mit der unmöglich fehlerfrei zu programmierenden Software kann ich nicht mehr hören. Als es noch keine PC und Kaufsoftware gab, stand neben dem Fernseher ein Commodore VC-64.
        Mein erstes selbst geschriebenes Programm konnte fehlerfrei zwei nacheinander einzugebende Zahlen addieren. Potz!
        Wenig später habe ich die selbst geschriebene Software dahingehend erweitert, dass sie auch multiplizieren konnte, wieder fehlerfrei.
        Es folgten eine selbst geschriebene Datenbanksoftware für die VHS-Kassettensammlung und ein Programm zur Beobachtung des eigenen Liquiditätsstatus. Da ich nicht illiquide gegangen bin, wohl fehlerfrei :-)
        P.S.: Mir sind auch schon Geräte oder Anwendungen nach dem mutigen Druck auf den Updatebutton verreckt, wie ein Nokia Asha und ein BIOS-Update auf einem Mainboard von MSI streng nach Herstelleranweisung. Glücklicherweise gab es eine MSI-Niederlassung in 50 km Entfernung.
        P.P.S.: Würde irgendeiner ein Auto kaufen, dass erst einmal ein Update ziehen muss, um die ab Werk vorhandenen Macken zu flicken?

        • Du hast jetzt nicht wirklich auf einen 5 Monate alten Kommentar geantwortet, oder? Wie wenig Selbstbewußtsein muß man haben, um den eigenen, falschen, 5 Monate alten Kommentar immer noch zu rechtfertigen?
          Soltest du überhaupt etwas mit dem Begriff Software anfangen können, so weißt du auch, daß JEDE Software Fehler enthält, siehe dazu auch mein Kommentar ganz oben.

        • Mit dem Argument der nicht fehlerhaft zu programmierenden Software kann ich mich auch nicht abfinden. Da hat es eine ganze Branche geschafft, sich einen Persilschein auszustellen. Und es gibt tatsächlich einige Leute, die der Softwarebranche die Behauptung abnehmen. Und mit jedem schlechten Produkt wird diese Behauptung auch noch glaubwürdiger.
          Genau so dreist könnten Finanzbeamte behaupten, es sei unmöglich, einen Steuerbescheid 100%ig fehlerfrei zu erstellen.
          Was, wenn Banker auf einmal anheben zu behaupten, man könne Kundenkonten nicht fehlerfrei führen.
          Also: Wenn einer hergeht und behauptet, er könne mir keine fehlerfreien Produkte anbieten, dann kann er sie behalten, egal ob Waschmaschine oder Computer oder Software.

        • Tja, beim Auto stehen wir kurz davor – der hackbare Jeep war wohl erst der Anfang. Warte erstmal ab, bis Internet im fahrbaren Untersatz Gang und Gäbe sein wird!

  2. Ahja, regelmäßige Updates sind also schlecht? Benutzt du windows oder Handys?

  3. Absolut falsch deine Ansicht und damit deine Aussage.
    Nur diejenigen, die sich für ihre Kunden interessieren liefern Updates für ihre Produkte.
    Sicherheitslücken tauchen immer wieder auf, bei allen Produkten, bei allen Betriebssystemen, vom TV, über die Heizungssteuerung die am Netz hängt bis zur hin zur NAS.
    Nur die ganz großen wie Synology oder QNAP liefern für ihre NAS-Systeme auch nach Jahren noch wichtige Systemupdates und zudem nützliche Weiterentwicklungen und Erweiterungen.

    Andere Hersteller, denen die Kunden scheißegal sind, liefern schon wenige Wochen nach Produktionsstop der Serie gar keine Updates mehr, trotz bestehender riesengroßer Sicherheitslücken und Funktionsstörungen. Unrühmliche Beispiele gibt es leider zu hauf (LG bei den TV-Herstellern, HTC bei den Smartphoneherstellern, etc.)

    Du siehst, deine Aussage ist falsch und nicht begründet.

    Hinterlasse einen Kommentar