[CeBIT 2010] Der neue Personalausweis – Fluch oder Segen?

[Felix P.] Cebit – Alle Infos zum neuen Personalausweis

Lange stand ich im „future parc“ auf der Cebit und dachte darüber nach, ob dies einen Artikel auf snipz.de überhaupt wert sei. Aber schließlich kam ich zu der Ansicht, dass genau das, der neue Personalausweis ab November 2010 uns alle etwas angeht und ein „Deal“ ist, der jeden betrifft und uns alle vor allem viel Zeit, Nerven aber auch Geld ersparen kann!

Der neue Personalausweis

Der neue Personalausweis

Im Checkkartenformat wird er sein und soll dazu dienen jedem den Gang zur KFZ-Zulassungsstelle zum An- oder Abmelden von Fahrzeugen, zu anderen Behörden wie z.B. beim Ummelden am Einwohnermeldeamt, zu Versicherungen zum Abschließen oder Einsehen von Policen oder zur Post bzw. Bank zum Eröffnen von Bankkonten zu ersparen. Denn ab November soll es möglich sein, über den Personalausweis und ein einfaches Kartelesegerät solche zeitintensiven Dinge ganz simple, unkompliziert und zu jeder Tageszeit von Zuhause, über das Internet zu tätigen. Kein Warten mehr in langen Schlangen auf dem Amt oder in der Post, keine vergeudeten Arbeitstage mehr an denen man frei machen muss?

[spoiler]

Genau das soll dadurch ermöglicht werden! Man soll sich also Online verifizieren können, wodurch Postidentverfahren über die Post, Einsicht von Policen bei Versicherungen oder aber auch genannte KFZ An- und Abmeldungen einfach digital durchgeführt werden können.

Viele werden sich zunächst darüber Gedanken machen, ob dies sicher sein kann. Hierzu ist zu sagen, dass sich in dem Personalausweis ein Chip befindet, der auf eine Entfernung von 3-4cm ausgelesen werden kann und außerdem wird dieser nur dann vom Einwohnermeldeamt aktiviert, wenn dies vom Besitzer gewünscht ist.

Wenn man also bei Aktivierung des Chips den Personalausweis auf das Lesegerät legt, wird dieser sofort auf dem PC erkannt und ist zusätzlich über eine Pin bzw. über eine Superpin, zu verstehen wie der PUK für die Simkarte auf dem Handy, durch unbefugten Zugriff geschützt. Nach Eingabe des Pins kann man sich z.B. über eine Webseite bei der Versicherung anmelden ohne einen extra Login mit Passwort eingeben zu müssen, da dies über den Personalausweis geschieht. Das heißt allerdings keinesfalls, dass der Empfänger auf alle auf der Karte gespeicherten Daten Zugriff hat, sondern man kann vor Bekanntgabe noch bestimmen auf welche Daten im speziellen zugegriffen werden kann (d.h. man kann u.A. aktivieren, ob der Name, Geburtsort, -datum oder auch andere Ausweisdaten preisgegeben werden).

Laut einem Veranstalter wurde dieses Verfahren auch vom Chaos-Computer-Club auf die Sicherheit überprüft und es wurden zwar Sicherheitsmängel beanstandet, aber alles in Allem ist wohl auch dieser positiv angetan von den Möglichkeiten und der Sicherheit die der Ausweis bietet.

[/spoiler]

Tags:

Tobi

Ich bin Tobias, Baujahr 1980 und Gründer von Snipz.de.Ich habe den Blog Anfang 2009 gestartet. Damals noch zusammen mit Alexander als Hobby Projekt. Zu dem Zeitpunkt haben wir bei einem Softwarehersteller gearbeitet und die Seite als "Schnäppchenverteiler" für Freunde, Kollegen und Bekannte genutzt.Über die Jahre ist die Seite immer mehr gewachsen, so dass hinter Snipz.de mittlerweile ein richtiges Team und eine Firma steht, welche ich neben meinem eigentlich Jobs betreibe.Im richtigen Leben abreite ich seit 2006 als Informatiker und bin seit einigen Jahren als IT Consultant für einen Großkonzern im Bereich Dokumentenmanagement und Outputmanagement tätig - falls ihr mal ein Projekt im Bereich Dokumenten-Druck, E-mail Versand oder Archivierung plant, könnt ihr mich gern kontaktieren.In meiner Freizeit beschäftige ich mich leidenschaftlich mit dem Thema Camping, Reisen und Wohnwagen und betreibe, zusammen mit meiner Frau, einen kleinen Camping-Blog. Zusammen mit unseren beiden Kindern versuchen wir so viel wie möglich zu Reisen und die Welt zu entdecken.

7 Comments
  1. Was der CCC davon hält sollte man aber allerdings immer den CCC selber fragen. Meine Befürchtung ist, dass u.U. jede nochso blöde Bestellseite (wie Neckermann, Amazon, Conrad) in absehbarer Zeit gerne möchte, dass man bei Onlinebestellungen diese Karte doch eben kurz durchs Lesegerät zieht. Dabei habe ich als Kunde nix davon, es sichert das Unternehmen höchstens gegen Betrug, wobei nicht zu erwarten wäre, das die Einsparungen in Form von niedrigeren Preisen an den Kunden weitergeben werden.
    Ich erwarte, dass es nicht dem Bürger helfen wird.

    Wenn man mal genau überlegt, ist es aber schon für diesen Blog interessant. So kann man noch besser/ leichter Bankkonten, Kreditkarten “vermitteln”, die uU nicht abgeschlossen worden wären, weil der “Klickimpuls” nur bei Sachen lang genug anhält, die man wirklich haben möchte, wenn man dazu auch noch zum Briefkasten laufen muss. So würde dieser Blog besser konvertieren. Einen Gewinner hätten wir also schon.

    Es ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass es dann irgendwann tatsächlich einen echten Vorteil für Bürger gibt. Man denke nur an die Einführung des Euro. Hat vieles einfacher gemacht für Unternehmen (keine Absicherung gegen Währungsschwankungen im EU Raum mehr nötig, billiger im Ausland einkaufen). So richtig interessant ist ja dann für den Bürger auch erst vor einem Jahr geworden, als das Pfund ins rutschen geriet. Seitdem hört man aber auch schon von einigen Händlern, dass die sich das so mit dem Euro nicht vorgestelt haben.

  2. Also ich war skeptisch bezgl. des neuen PA und eigentlich über die Resonanz erschrocken. Natürlich kann man so einen PA auch gegen den User einsetzen.
    Es wird damit auch leichter damit Profile (Einkaufsprofile , Bewegungsprofile )etc. zu erstellen. Hier müssen detailierte Bestimmungen wegen Missbrauch der Daten geschaffen werden.

  3. Klar man sollte skeptisch sein, aber wie beschrieben du kannst diesen Chip auch einfach deaktivieren und somit hat man nur einen Personalausweis der halt ein bisschen anders aussieht!
    Dadurch hat man zwar dann nicht die gennanten Vorteile, aber ist eben auch nicht betroffen falls mit den Daten nicht verantwortungsbewusst umgegangen wird!

  4. Das Ding hat doch RFID, oder?

    Dann sollten wir uns schon mal nach passenden Hüllen dafür umsehen, und zwar nach faradayscher Art.

    http://www.netzwelt.de/news/79215-perso-2-0-elektronischer-personalausweis-kommt-2010.html

  5. Also ich kann auf diese Vorteile verzichten, glaube eher das dieses Ding für mehr und Kontrolle und Userprofiling steht. Ich werde mir daher kurz vor der Einführung des neuen Persos noch einen alten holen, der ja noch mal 10 Jahre gilt.

  6. Das brauchst du eigentlich nciht.. wie auch schon oben und im Artikel selber erwähnt wird der Chip nur auf deinen WUNSCH aktiviert – so zumindest die Informationen die mir gegeben wurden!

  7. Also ich war anfangs auch skeptisch, weil man einfach so viel Negatives über den neuen Personalausweis und die angeblichen Sicherheitsmängel gelesen hat. Mittlerweile denke ich aber, dass das größtenteils leeres Gerede ist und der Ausweis auch nicht unsicher ist als andere Scheckkarten o.Ä. Und das Format und das Design sind eindeutig viel schöner und praktischer als vorher! Der Preis ist allerdings happig…

    Hinterlasse einen Kommentar