Android! [iBOOD] Das Acer BeTouch E400 Smartphone mit Android 2.1, Touchscreen und HSDPA für nur 155,90 Euro inkl. Versand (Preisvergleich 246,40)

**UPDATE** Und alles leergesnipzed ;-(

Bei iBood gibt es heute das Acer BeTouch E400 Smartphone (3,2 Zoll-Display, Bluetooth, WLAN, GPS, microSD-Karton Slot, 3,2 Megapixel Kamera) für nur 155,90 Euro inkl. Versand.

Der beste Idealopreis liegt bei 246,40 Euro inkl. Versand – hier ist eine Ersparnis von über 90,- Euro möglich.

Das schlanke Handy wurde von Acer mit Googles Android Betriebssystem und einem 8,1cm (3,2 Zoll)-Touchscreen ausgestattet. Mit HSDPA lässt sich auch unterwegs mit ordentlich Speed im Internet surfen. Die Batterieabdeckung lässt sich austauschen und ihr könnt zwischen Schwarz, Weiß und Rot wählen.

Die Amazonkunden sind schwerstens begeistert – sie vergeben hier durchschnittlich 4,5 von 5 möglichen Sternen.

Technische Details des Acer BeTouch E400:

GPRS/EDGE/HSDPA/HSUPA • WAP/MMS • A-GPS • OS: Android 2.1 • CPU: 600MHz Qualcomm 7227 • RAM/ROM: 256MB/512MB • GSM-Quadband (850/900/1800/1900MHz) • UMTS-Dualband (900/2100MHz) • Farbdisplay (262.144 Farben, 480×320 Pixel, 3.2″, Touchscreen) • Vibracall • polyphone Klingeltöne • Video-/Mp3-Player • 3.5mm Klinkenstecker • Digitalkamera (3.2MP, AF, Geotagging, Videos) • Bluetooth 2.0 • USB 2.0 • WLAN (802.11b/g) • micro-SD Slot (bis 32GB) • Standbyzeit: ~400h • Gesprächszeit: ~5h • Größe: 115×59.3x12mm • Gewicht: 125g

alexander

Ich bin Alex, zusammen mit Tobi habe ich Snipz.de im Januar 2009 gestartet und euch bis Ende 2018 jeden Tag mit den besten Schnäppchen versorgt.Seit 2019 widme ich mich nun neuen Herausforderungen, da ich nach 9 Jahren intensiver Schnäppchensuche einfach mal einen Tapetenwechsel brauchte.

6 Comments
  1. @maus
    das Gerät bei Ebay ist generalüberholt und “B-Ware mit Gebrauchsspuren” und damit nicht vergleichbar. Zudem gibt es nur 12 Monate Gewährleistung.

  2. Ich hab mir noch eins geschnappt.. nun AUSVERKAUFT!!

  3. Ich verstehe nur nicht, warum ihr es getwittert habt nachdem es längst keine mehr gab.

    Hinterlasse einen Kommentar