Neuer Gutschein: Xiaomi Mi Kurzdistanz-Laserprojektor Full-HD mit 5000 Lumen nur 1.407,95 Euro inkl. Versand aus der EU

Gearbest
Testergebnis+48
1407,95
Zum Deal
GB$MIPRO

Bei Gearbest gibt’s gerade den Xiaomi Mi Ultra-Short Kurzdistanz-Laserprojektor Full-HD mit 5000 Lumen für nur 1.407,95 Euro inkl. Versand aus der EU.

Den angegebenen Rabatt erhaltet ihr mit dem Gutscheincode GB$MIPRO

Als Versanmethode wählt ihr hier bitte die günstigste Variante namens „Registred Air Mail“, damit das Gerät innerhalb von 3-7 Tagen bei euch ist.

Dieses Teil hat es mir schon seit geraumer Zeit angetan und ich spiele immer mal wieder halbherzig mit dem Gedanken ihn mir zu zu legen. Was mich am Ende immer abgehalten hat war natürlich – der Preis.

Der liegt normalerweise zwischen 1.600,- und 1.800,- Euro inkl. Versand aus China. Da dort ggf. noch die Einfuhrumsatzsteuer hinzukommt, spart ihr hier richtig gutes Geld.

Was ist ein Kurzdistanz-Laserprojektor?

Anstatt der normalerweise verwendeten Birnen wird hier ein Laser mit vielen Laserdioden eingesetzt, dieser erzeugt dann den Lichtstrahl, der dann das Bild abwirft. Vorteilhaft sind hier die Lebensdauer von rund 25.000 Stunden und natürlich die geringe Wärmeentwicklung was natürlich mit niedrigeren Geräuschen einhergeht. Das Kontrast-Verhältnis soll bei 3.000:1 liegen.

Der Projektor wirft das Bild über einen Spiegel auf die Leinwand mit einer maximalen Auflösung von Full-HD sprich mit 1920 x 1080 Pixeln (Ultra-HD 4K Material wird aber ebenfalls wiedergegeben). So ist der Kurzdistanz-Beamer in der Lage auch auf kurze Distanzen ein sehr großes Bild zu erzeugen. Er kann so bis zu 150 Zoll erreichen, was Erfahrungsberichten zufolge schon bei Abständen von 30 bis 40cm zur Leinwand erreicht werden kann.

Betriebssystem und Ausstattung:

Auf dem Laser-projektor ist ein auf Android 6 basierendes MIUI TV installiert, das zunächst überwiegend nur auf Chinesisch vorhanden ist. Es gibt aber schon Pakete, die man nachinstallieren kann um die Benutzerfläche wenigstens größten Teils auf Englisch umstellen zu können

Verbaut wurd hier für die Netzwerkverbindungen eine Ethernet-Buchse, ein Dual-Band WiFi-Modul und Bluetooth 4.0 um natürlich den Beamer online zu bringen und Material direkt an den Beamer senden zu können. Verbaut wurde ein Quad-Core Prozessor, 2GB DDR3 Arbeitsspeicher und 16GB Flash-Speicher.

Sound und Anschlüsse:

Der Xiaomi Mi Kurzdistanz-Laserprojektor kommt mit 4 Lautsprechern daher – zwei Voll-Lautsprechern und 2 Hochtönern. Der Sound soll sehr, sehr anständig sein.

Es wird DOLBY Audio und DTS HD unterstützt. Als Anschlüsse stehen 3x HDMI, 2x USB (1x 2.0 und 1x 3.0), ein 3,5 Audioausgang, ein AV-Eingang und SPDIF zur Verfügung.

  • ALPD 3,0 Laserlichtquellen-Technologie von Appotronics
  • Zusätzlich zu hochwertigen Lasern verfügt das Gerät über ein Top-End-Lautsprechersystem für ein wahres Kinoerlebnis
  • Kann eine Anzeige bis zu einem Maximum von 150 Zoll projizieren
  • Bietet eine maximale Helligkeit von 5000 Lumen und einen Kontrast von 3000: 1
  • Die Fernbedienung wird von 2 x AAA-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten)

Ich bin Alex, eines der Gesichter hinter Snipz.de. Zusammen mit Tobi habe ich die Seite im Januar 2009 gestartet und liege seither jeden Tag für euch nach Schnäppchen auf der Lauer ;-) Am liebsten schreibe ich über Applezeugs, Technik allgemein, Mobilfunkverträge und Hardware, BVB-Deals oder gute Whiskies. Wenn ich nicht gerade für Snipz schreibe findet ihr mich auf dem Sofa, im Westfalen-Stadion oder im Keiler-House ;-)

6 Kommentare
  1. Reply
    David 28. Februar 2018 um 15:46 Uhr at 15:46

    Jungs, Danke für das Schnäppchen. Ich hab mir gleich zwei Stück bestellt um ordentlich Kohle zu sparen.

    • Reply
      Alexander 28. Februar 2018 um 16:14 Uhr at 16:14

      du fuchs ;-)

  2. Reply
    Andre 25. Mai 2018 um 21:22 Uhr at 21:22

    …mit zweien kannst Du Stereo gucken… oder übereinander 4K ;-)

  3. Reply
    Mandy 5. Juni 2018 um 11:26 Uhr at 11:26

    Für 4K braucht man vier Stück. Naja, Mathematik halt…

    • Reply
      Hans 5. Juni 2018 um 12:54 Uhr at 12:54

      4K hat aber nichts mit Ton zu tun. :-D
      Mandy halt…

  4. Reply
    Mandy 5. Juni 2018 um 14:07 Uhr at 14:07

    Hans der tönt vom Ton…
    Was auch immer er uns damit sagen will.
    Wahrscheinlich versteht er nur nicht, dass man für 4K nicht zweimal, sondern vier mal HD braucht.
    Aber so ist er halt der Hans. Dabei sein ist alles…

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Register New Account
Reset Password