E-Bike Umbausatz inkl. Akku für 26 Zoll Fahrräder mit Scheibenbremse nur 277,19 Euro inkl. Versand

TomTop
Likes+27
277,16 302,39

Bei Tomtop bekommt ihr heute einen E-Bike Umbausatz inkl. Akku für 26 Zoll Fahrräder mit Scheibenbremse nur 277,19 Euro inkl. Versandkosten.

E-Bike Umbausatz für 26 Zoll bikes - vorderradmotor

Auf den Preis kommt man hier durch die Eingabe des Gutscheincodes WHF30 im Warenkorb.

Laut Tomtop fallen bei Auswahl der Versandmethode „Standardversand“ keine weiteren Steuern oder Gebühren mehr an.

Der reguläre Preis liegt bei 302,39 Euro inkl. Lieferung – man spart also über 25,- Euro.

In dem Fall handelt es sich um einen Umbausatz für das Vorderrad: Damit leidet im Vergleich zum Heckmotor zwar das Handling, dafür ist der Umbau aber auch weniger aufwändig.

Im Vergleich zu vielen anderen Umbausätzen ist hier der Akku bereits im Lieferumfang enthalten. Laut Artikelbeschreibung handelt es sich um einen 36V Li_Ionen Akku mit 3200mAh / 115.2WH.

Dank eines zusätzlichen USB-Ports könnt ihr sogar währen der Fahrt euer Smartphone laden.

E-Bike Umbausatz für 26 Zoll Mountainbikes

Hier die technischen Daten im Überblick:

  • Motor Spezifikationen: 36V / 240W / 240rpm
  • Radgröße: 26 „* 1.95“
  • Maximale Geschwindigkeit: 26km / h (elektrischer Modus); 30km / h (Assistenzmodus)
  • Reichweite: 20-25km (elektrischer Modus); 30-50km (Assistenzmodus)
  • Bremssystem: Scheibenbremse
  • Angetrieben durch: 1 * 36V / 3200mAh / 115.2WH Wiederaufladbare Li-Ionen-Batterie (enthalten)
  • Lieferumfang: 1 * Nabenmotor, 1 * Vorderrad mit Reifen, 1 * Scheibenbremse, 1 * Ladegerät, 1 * Batterie, 1 * Telefonhalter, 1 * Daumenschieber, 1 * Thumb Shifter Lead, 1 * Handbuch, 1 * Batteriebeutel, 1 * Set Installationskit

Ich bin Tobi, eines der Gesichter hinter Snipz.de. Zusammen mit Alex habe ich diese Seite im Januar 2009 gestartet und bin besonders in den Bereichen Technik, Computer und Gadgets immer auf Schnäppchensuche. Wenn ich mal nicht für Snipz.de aktiv bin, gehe ich meinem Job als Informatiker nach oder verbringe die Zeit mit meiner Frau und unseren zwei Kindern.

4 Kommentare
  1. Antworten
    Winfried 27. September 2017 um 14:41 Uhr

    Ist ja nett, aber höchstgefährlich. Ich halte den Einbau derartiger Teile in bestehende Räder für absoluten Leichtsinn.
    Das Fahrrad verliert seine Zulassung mit entsprechenden versicherungstechnischen Folgen. Die Ergonomie und die Bremsen sind bei alten Fahrrädern nicht für die Kraft und Geschwindigkeit eines Peddelecs ausgelegt.
    Finger weg!!!

    • Antworten
      Tobias 27. September 2017 um 14:51 Uhr

      Danke für deinen Hinweis Winfried. Allerdings sehe ich die Sache nicht ganz so dramatisch:

      Welches Rad man als Basis nimmt, ist ja hier dem Benutzer überlassen und dass man da kein 30 Jahre altes Baumarktrad vom Sperrmüll nehmen sollte, sagt einem ja schon der gesunde Menschenverstand.

      Das hier angebotene Set unterstützt den Fahrer laut Beschreibung bis 26 bzw. 30 km/h, das sind durchaus Geschwindigkeiten, die man auch ohne zusätzlichen Elektromotor erreicht.
      Gerade bei der Montage vorn, sollte man natürlich darauf achten, dass man ein Rad nimmt mit einem qualitativ vernünftigen Rahmen und einer halbwegs stabile Gabel – da bin ich voll bei Dir.

      Wenn ich mir allerdings die E-Bikes und Pedelecs vom Baumarkt oder Disvounter so ansehe, ist man mit nahezu jedem gebrauchen, 26″er Hardtail nach dem Umbau vermutlich deutlich sicherer unterwegs.

      • Antworten
        Malte 27. September 2017 um 16:39 Uhr

        Viel Entscheidender ist ob der Bausatz in Deutschland überhaupt verbaut werden darf? Da bin ich mir auf dem ersten Blick gar nicht mal so sicher.
        Ein Pedelec oder auch E-Bike darf eine maximale Tretunterstützung bis 25 km/h haben. Lt. der Beschreibung liegt die bei diesem Bausatz bei 30 km/h. Wenn das so zutrifft, würde das Fahrrad nach dem Umbau ein S-Pedelec sein. Das würde dann bedeuten, dass der Bausatz eine Zulassung vom Kraftfahrtbundesamt benötigt und das Fahrrad ebenfalls Zugelassen werden muss (Nummernschild!!!). Ich bezweifle das der Bausatz eine Kraftfahrtbundesamtzulassung hat, habe ich zumindest nicht gefunden.

        Außerdem darf ein E-Bike nur eine Automatische Anfahrhilfe bis 6 km/h besitzen (ohne eigenen Krafteinsatz). Auf der Internetseite von Tomtop steht was von „26km / h (elektrischer Modus); 30km / h (Assistenzmodus)“. Wenn das bedeutet, dass das Fahrrad 26 km/h ohne eigenen Krafteinsatz fährt, würde es auch kein Pedelec mehr sein (max. 18 km/h) sondern ein Kraftfahrzeug?! Dies wäre noch Problematischer, denn ein Kraftfahrzeug ohne Tüv, Zulassung und Versicherung zu führen ist kein Kavaliersdelikt mehr.
        Also ihr währe bei solchen Chinaexporten extrem vorsichtig!!!

  2. Antworten
    Malte 27. September 2017 um 16:43 Uhr

    „…würde es auch kein S-PEDELEC mehr sein (max. 18 km/h) sondern ein Kraftfahrzeug?! Dies wäre noch…“
    muss es natürlich heißen.
    Sorry

Hinterlasse einen Kommentar

Neuen Account anlegen
Passwort zurücksetzen