Head & Shoulders Produkt kaufen – der Kaufpreis wird erstattet

++ WIEDER DA ++    Die Aktion ist auch dieses Jahr wieder da. Diesmal läuft die Aktion bis zum 10. April 2016 und die Kaufbelege müssen bis zum 30. April eingeschickt sein. Geht diesmal auch online…

=========================

Seit gestern und noch bis zum 10. April 2016 könnt ihr ein Head&Shoulders Produkt nach Wahl testen und erhaltet den Kaufpreis erstattet.

Bei einem Onlinekauf (z.B. über Amazon) erstatten man nicht die Versandkosten. Multipacks sind ausgeschlossen, es sei denn es wird der Einzelpreis einer Flasche angegeben.

Beim letzten Mal gingen auch die Multipacks von Amazon, aber wenn ihr sicher gehen wollt, nehmt nur 1 Flasche. Manchmal mus sich auch der beste Snipzer ein wenig in Zurückhaltung üben, dafür klappt das aber auch im Gegensatz zu so manchem Preisfehler auch zuverlässig.

Es handelt sich hierbei um eine “Wenn Sie nicht zufrieden sind”-Aktion, also keine reine Test-Aktion. Aber wenn ihr nicht zufrieden seid – z.B. weil ihr Geld bezahlen musstet (*g*) – dann könnt ihr bei der Aktion ja mitmachen.

Und so funktionierts:

  1. Kauft einfach ein Head&Shoulders Produkt nach Wahl, beim letzten mal gingen auch Multipacks. Schaut einfahc mal, z.B. bei Amazon…
  2. Scannt die Rechnung oder den Kassenzettel ein und ladet ihn online kostenlos hoch. Alternativ könnt ihr ihn auch gegen zusätzliche Erstattung des Portos per Post schicken.
  3. Als nächstes bekommt ihr dann euer Geld zurück

alexander

Ich bin Alex, zusammen mit Tobi habe ich Snipz.de im Januar 2009 gestartet und euch bis Ende 2018 jeden Tag mit den besten Schnäppchen versorgt.Seit 2019 widme ich mich nun neuen Herausforderungen, da ich nach 9 Jahren intensiver Schnäppchensuche einfach mal einen Tapetenwechsel brauchte.

3 Comments
  1. 3. Bei einem Onlinekauf (z.B. über Amazon) werden keine Versandkosten erstattet. Falls keine Einzelpreise bei Verbundkäufen ausgewiesen sind, wird nur ein entsprechender Anteil zurückerstattet.

    … heißt wohl, daß multipacks nicht gehen – oder?!

    • ja steht doch im text, oder steh ich aufm schlauch? –> “Bei einem Onlinekauf (z.B. über Amazon) erstatten man nicht die Versandkosten. Multipacks sind ausgeschlossen, es sei denn es wird der Einzelpreis einer Flasche angegeben.”

  2. Wie ist das eigentlich, gibt es für solche Aktionen irgendwelche wettbewerbsrechtlichen Einschränkungen? Ich dachte nämlich gerade, dass es wohl kaum (wirklich) in deren Interesse sein kann, zehntausende “unzufriedene” Kunden selbst zu “generieren”, welche ihr Geld zurück verlangen. Vielleicht DARF man derzeit gerade nicht (schon wieder) bedingungslos kostenlos anbieten, so meine Erklärung.

    Hinterlasse einen Kommentar