Primedeal! Maker’s Mark Kentucky Straight Bourbon Whisky (1x 0.7 Liter) nur 18,99 Euro

Likes0

In den Amazon Primedeals gibts gerade den Maker’s Mark Kentucky Straight Bourbon Whisky (1x 0.7 Liter) für nur 18,99 Euro.

Der Maker’s Mark Kentucky Straight Bourbon ist zur Zeit ziemlich „in“ und soll angeblich ein wenig wie Jack Daniels nur besser schmecken. Der Trend scheint hier etwas weg zu gehen von den großen und bekannten kommerzielle Destillerien – ich werd jedenfalls gleich mal bestellen und probieren. Ich werde berichten!

Die Amazon Kunden vergeben im Durchschnitt 4.5 von 5 Sternen (45 Bewertungen).

Hier noch einige Infos zum Maker’s Mark Kentucky Straight Bourbon:

  • Jede einzelne Flasche Maker’s Mark wird von Hand in rotes Wachs getaucht und versiegelt. Dieses Siegel ist das unverwechselbare, individuelle Markenzeichen dieses außergewöhnlichen Bourbons und macht jeden Maker’s Mark zu einem Unikat.
  • Die Verwendung von Winterweizen statt des üblichen Roggens verleiht dem Maker’s Mark ein unverwechselbares Geschmackserlebnis.
  • Kraftvoller Honig mit exotischen Früchten, Vanille und Karamell erfüllen die Nase. Im Hintergrund ein Hauch Kakao und florale Noten. Erst später bemerkt man auch die Würze.  
  • Charakter von Nüssen mit Toffee und Gebäck. Gefolgt von frischen Früchten und einer angenehmen, lang anhaltenden, sanften Öligkeit.  

Bildschirmfoto 2016-02-16 um 17.38.49

Amazon spendiert euch 3 wie ich finde leckere Rezepte, so könnt ihr direkt loslegen.

Maker’s Mark Sourm (Alle Zutaten mit viel Eis kräftig shaken und in einen Tumbler auf frische Eiswürfel abseihen. Mit zwei in Maker’s Mark eingelegten Kirschen oder einer Zitronenzeste garnieren)

  • 6 cl Maker’s Mark
  • 3 cl frischer Zitronensaft
  • 2 cl Zuckersirup
  • 1 Eiweiß (auf Wunsch)

Maker’s Mark Horse’s Neck (Bitter, Maker’s Mark und Ginger Ale in dieser Reihenfolge in ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas geben. Mit einer Zitronenzeste garnieren)

  • 5 cl Maker’s Mark
  • ca. 12 cl Ginger Ale
  • Spritzer Angostura Bitter

Maker´s Mark Mint Julep (Minze mit etwas Maker’s Mark übergießen und ca. 5 Min. ziehen lassen. Minze entnehmen und durch ein Passiertuch in den Whisky ausdrücken. Minze wieder zum Whisky geben, erneut entnehmen und nochmals ausdrücken. Vorgang drei- bis viermal wiederholen. Maker’s Mark-Minze Mischung und Zuckersirup portionsweise zum übrigen Whisky geben, bis die gewünschte Balance aus Bourbon, Minze und Zucker erreicht ist)

  • Für 1 l Maker’s Mark Mint Julep Infusion:
  • 0,75 l Maker’s Mark
  • 0,25 l Zuckersirup (1:1)
  • ca. 40 kleine Minzeblätter

Bildschirmfoto 2016-02-16 um 18.02.52

Ich bin Alex, eines der Gesichter hinter Snipz.de. Zusammen mit Tobi habe ich die Seite im Januar 2009 gestartet und liege seither jeden Tag für euch nach Schnäppchen auf der Lauer ;-) Am liebsten schreibe ich über Applezeugs, Technik allgemein, Mobilfunkverträge und Hardware, BVB-Deals oder gute Whiskies. Wenn ich nicht gerade für Snipz schreibe findet ihr mich auf dem Sofa, im Westfalen-Stadion oder im Keiler-House ;-)

6 Kommentare
  1. Antworten
    Sammler 16. Februar 2016 um 17:47 Uhr

    Bitte den guten Bourbon nicht mit Jack Daniels vergleichen.
    Ist wie VW und BMW zu vergleichen, sind ja beides Autos… .(*Kopf schüttel*)

    • Antworten
      Alexander 16. Februar 2016 um 17:51 Uhr

      hab ihn noch nicht probiert – wird aber folgen. wenn du ihn schonmal getrunken hast – wie war er?

  2. Antworten
    Truecolor 16. Februar 2016 um 18:12 Uhr

    Leider leider muss ich den negativen Rezensionen Recht geben, wenn es um Gerüche in Form von Lösungsmitteln und Klebstoff geht. Lässt man den Whisky etwas im Glas stehen, damit auf Zimmertemperatur kommt, scheint ein wenig das Negative Duftaroma zu weichen. Ich würde mir diesen Whisky jedoch nicht noch einmal kaufen.

    • Antworten
      Alexander 16. Februar 2016 um 18:18 Uhr

      komisch, 4,6 von 5 möglichen sternen sind schon ein spitzenwert. das kann kein generelles problem sein…

      • Antworten
        Alexander 16. Februar 2016 um 18:19 Uhr

        und das bei unabhängigen 42 bewertungen. mache mir da mal nicht zu viele sorgen ;-) aber ich werde mal daran schnüffeln *g*

  3. Antworten
    Sammler 18. Februar 2016 um 02:37 Uhr

    @truecolor: Den negativen Rezensionen??? es ist ja nur eine einzige Rezension, die von Lösungsmittel spricht. Und man soll das nicht mit dem höheren Alkoholwert von 45% verwechseln. Maker’s mark ist einer DER Top Bourbons.… ich trink den selber sehr gerne. Mild und super lecker… nix Lösungsmittel… ist Quatsch…

Hinterlasse einen Kommentar

Neuen Account anlegen
Passwort zurücksetzen