[ZUR INFO] Getgoods.de bestätigt Zahlungsunfähigkeit und meldet Insolvenz an – Update: Conrad übernimmt!

**UPDATE** Conrad übernimmt den insolventen Anbieter Getgoods – betroffene Kunden sollen wohl entschädigt werden!

Die Bombe ist geplatzt! Getgoods.de bestätigt Zahlungsunfähigkeit und meldet Insolvenz an.

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich leider bestätigt. Gestern wurde bereits über die Pleitegerüchte und den Kurseinbruch berichtet. Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens für die getgoods.de Vertriebs GmbH sowie die getgoods.de AG soll kurzfristig beantragt werden. Gespräche mit Investoren waren zuvor gescheitert. Die getgoods.de AG, Betreiber eines Onlinehandelshaus, erklärt, dass die Rettungsversuche zur Abwendung der Insolvenz gescheitert sind. Deshalb folge die kurzfristige Stellung von Insolvenzanträgen.

Was heißt das für uns Käufer:

Ihr solltet auf jedenfall davon absehen etwas bei Getgoods zu bestellen. Auf der anderen Seite solltet ihr Gutscheine oder ähnliches so schnell wie möglich raushauen und auf jedenfall per Nachname bezahlen.

Ich persönlich finde es echt schade – Getgoods war immer für echt gute Preise zu haben. Aber das war vielleicht am Ende auch das, was dem Shop das Genick gebrochen hat.

Tags:

tobi.j

Hi! Ich bin der 2. Tobi im Bunde und erst seit August 2012 dabei. Ab jetzt bin ich auch Teil des Snipz-Team und gehe für euch auf die Jagd nach neuen Schnäppchen jeglicher Art.

5 Comments
  1. Persönlicher Eindruck: Weniger die kleinen Preise, sondern das Umsatzprodukt, was dem gegenübergestellten, kalkulierten Veräußerungspreis negativ gegenüber stand: mangelnde Absatzzahlen.

  2. R.I.P. Getgoods

  3. Hoh gehört auch zu Getgoods, was ist mit denen?

  4. bin viel im www unterwegs und bestelle seit jahren fast alles online. “getgoods” war noch nie dabei und fiel auch weiter nicht auf….kein grosser verlust.

    Hinterlasse einen Kommentar