[GADGETWELT] Praktisches Küchengadget: Der Ei-Trenner ist das Ideale Gadget zum Kochen und Backen!

Ein wirklich praktisches Küchengadget …

Ich habe vor ein paar Tagen mit unseren Kindern ein Lebkuchenhaus gebaut und da hat mir dieses Teil gute Dienste erwiesen – der Ei-Trenner für nur 1,01 Euro aus China.

Das Teil ist wirklich praktisch – einfach das Ei aufschlagen und komplett in den Eitrenner kippen: Das Eiweiß läuft unten raus, das Eigelb bleibt sauber getrennt im Eitrenner.

Einziger Haken an der Sache – zum Weihnachts-Plätzchen backen wird der kleine Helfer dieses Jahr wohl nicht mehr pünktlich kommen, denn mit 2-3 Wochen Lieferzeit muss man aktuell locker auch China rechnen.

Dafür stimmt aber der Preis mit nur 1,01 inkl. Lieferung.

Wer noch weitere praktische Küchenhelfer-Gadgets kennt, ist herzlich eingeladen einen Kommentar dazu zu hinterlassen!

Tobi

Ich bin Tobias, Baujahr 1980 und Gründer von Snipz.de. Ich habe den Blog Anfang 2009 gestartet. Damals noch zusammen mit Alexander als Hobby Projekt. Zu dem Zeitpunkt haben wir bei einem Softwarehersteller gearbeitet und die Seite als "Schnäppchenverteiler" für Freunde, Kollegen und Bekannte genutzt. Über die Jahre ist die Seite immer mehr gewachsen, so dass hinter Snipz.de mittlerweile ein richtiges Team und eine Firma steht, welche ich neben meinem eigentlich Jobs betreibe. Im richtigen Leben abreite ich seit 2006 als Informatiker und bin seit einigen Jahren als IT Consultant für einen Großkonzern im Bereich Dokumentenmanagement und Outputmanagement tätig - falls ihr mal ein Projekt im Bereich Dokumenten-Druck, E-mail Versand oder Archivierung plant, könnt ihr mich gern kontaktieren. In meiner Freizeit beschäftige ich mich leidenschaftlich mit dem Thema Camping, Reisen und Wohnwagen und betreibe, zusammen mit meiner Frau, einen kleinen Camping-Blog. Zusammen mit unseren beiden Kindern versuchen wir so viel wie möglich zu Reisen und die Welt zu entdecken.

5 Kommentare
  1. Lecker! Mit extra viel BPA!

  2. Leute wie Gregor essen die Schokolade ausm Advendskalender und reden dann über Weichmacher?

    Ich bin Chemielaborant und usere Firma testet auch Kunststoffe. In über 90% der Kunststoffe die es im Handel gibt sind Weichmacher enthalten die nicht in der EU zugelassen sind. Ob aus China direkt oder erst durch die Hände eines Importeurs spielt dabei keine Rolle, der Kuststoffkram kommt so oder so aus China und du kannst wenn es deiner Psyche besser tut natürlich in Deutschland den Kram im Laden kaufen, zahlst mehr und bekommst dann halt teurer die Schadstoffe.
    Da staalich nur extrem wenig Stichproben genommen werden, die wir wie andere Labors testen, ist vielen nicht klar wie es um im Handel erhältliche Kunststoffe steht. Entweder die Vorteile vom Kunststoff nutzen oder ganz auf diese Materialien verzichten, anders geht es einfach nicht. In deutschen Lebensmittelverpackungen findet sich “Weichmacher” wie in Getränkeflaschen und der berühmte Neuwagenduft sind die Ausdünstungen von Plastik. In fast jedem Impstoff finden wir Quecksilber (als Impfverstärker), in Tattoo-Farben ist nur Gift drin (insbesondere gelbe Farbe) und beim Tanken vom Auto gibt es das Beste aus dem Treibstof in die Nase.
    Lieber Gregor, ich würde dir Holzlöffel ans Herz legen, denn die kannst du selbst schnitzen. Das hat den Vorteil das du beim schnitzen nicht solch doofen Mist schreiben kannst, der glatt dem Nachgeplabber aus der Kneipe entsprungen sein könnte. Aber obacht, nicht das dich ein Holzwurm beißt und du später bei allen Artikeln aus Holz schreibst: Lecker! Mit vielen blutgeilen Holzwürmern. :-)

    Hinterlasse einen Kommentar