Wieder da! [HANDYBIKE] Handybike (Fahrrad Camping Klapprad Faltrad) nur noch 149,- Euro inkl. Versand

Heute gibt es das allseits beliebte Handybike (Fahrrad Camping Klapprad Faltrad) für nur noch 149,- Euro inkl. Versandkosten.

Vor einigen Tagen gab es das Fahrrad schonmal für 199,- Euro im Angebot, da war es ruckzuck ausverkauft, was bei 149,- jetzt passiert, das könnt Ihr Euch ja denken! Der momentan nächstbeste Preis liegt bei 254,95 Euro inkl. Versand – eine Ersparnis von 106,- Euro!

– Schnelles 1-2-3 Faltkonzept
– Kompaktheit im gefalteten Zustand
– Handling wie beim Fluggepäck

alexander

Ich bin Alex, zusammen mit Tobi habe ich Snipz.de im Januar 2009 gestartet und euch bis Ende 2018 jeden Tag mit den besten Schnäppchen versorgt.Seit 2019 widme ich mich nun neuen Herausforderungen, da ich nach 9 Jahren intensiver Schnäppchensuche einfach mal einen Tapetenwechsel brauchte.

4 Comments
  1. Schon cooles Teil irgendwie, aber könnte ich damit auch problemlos zum See fahren? Also wegen diesem typischen Waldboden frag ich jetzt, ob die reifen das mitmachen

  2. das ding darf wohl mit sicherheit nicht im öffentlichen strassenverkehr genutzt werden! keine beleuchtung!

  3. wie zur hölle soll man mit so kleinen reifen vernünftig auf nem campingplatz fahren können oO da gibts doch eher rasen als beton ?!?

  4. Ich hatte mal ein Handybike.
    In der ebenen Stadt ist es ganz gut zu fahren.
    Die Reifen sollten etwa 1½ mal so groß sein, damit man besser über ungeteerte Straßen kommt und nicht ganz so nervös lenkt.
    Vorteile:
    Wirklich superschnell aufgebaut
    Kleines Packmaß zusammengeklappt
    gute Bremsen
    leicht und gut tragbar

    Nachteile:
    durch den kurzen Radstand nach vorn und hinten kippelig
    Knie stoßen am Lenker an, kann man allerdings beheben, indem man den Lenker umdreht (Als Motorradfahrer will ich sowieso mit dem rechten Bremsgriff das Vorderrad bremsen, gedreht paßt das)
    Keine Gangschaltung, bei ca.10 km/h war meine persönliche Höchstdrehzahl erreicht.
    statt einer Kette wäre ein Zahnriemen sinnvoll: man kommt gerne an die ölige Kette
    der Haken, der das Fahrrad beim Tragen zusammenhält war nach 5x Einhaken abgerissen

    Fazit: Das Handybike benutzt man am Besten im ÖPNV und fährt die erste/letzte geteerte Strecke zur/von der ersten/letzten Haltestelle.
    Dafür ist es perfekt. Als einziges Fahrrad im Urlaub auf ungeteerten Wegen mur mäsig geeignet

    Hinterlasse einen Kommentar