Snipz hakt nach! [E10] Was ist denn jetzt E10 und verträgt mein Auto das überhaupt?

Momentan kocht das Thema „Super E10“ überall hoch, ich habe da mal für Euch nachgehakt. Wer nicht genau weiß, ob sein Motor das neue Super E10 verträgt, der muss momentan das teure Super Plus verwenden. Meist gibt es jedoch nur sehr schwammige Aussagen und die Autohersteller sind alles andere als konkret mit Ihren Aussagen.

Wer es genau wissen will, der kann jetzt auf eine Zusammenstellung des DAT zurückgreifen. Hier wird auf 23 Seiten zusammengefasst, welches Auto den Bio-Sprit abkann und welches nicht.

Im „normalen“ Super lag der Anteil des Bio-Ethanols aus Getreide und Zuckerrüben bisher auch schon bei 5%, nur wird er mit dem E10 eben auf 10% erhöht. Hiermit will man die Klimaschutzziele der EU umsetzen und sich weiter etwas von dem erdölfördernden Ländern emanzipieren.

Einer Studie nach sollen deutschlandweit ca. 3 Millionen Autos den neuen Bio-Sprit nicht vertragen – Korrosionen an Motorteilen und -dichtungen sollen hier die Folge sein können. Die TU Wien hat zusätzlich herausgefunden, dass durch den niedrigeren Brennwert in Einzefällen der Spritverbrauch um bis zu 5% steigen kann.

Info! Weitere Infos findet Ihr ausnahmsweise mal bei BILD und eben in der Liste des DAT.

Was sind Eure Befürchtungen und/oder Erfahrungen? In den Kommentaren wird inzwischen heftig diskutiert! Wer auch Lust hat, sich zu äußern – rein in die Kommentare!

Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.

Tags:

alexander

alexander

Ich bin Alex, zusammen mit Tobi habe ich Snipz.de im Januar 2009 gestartet und euch bis Ende 2018 jeden Tag mit den besten Schnäppchen versorgt. Seit 2019 widme ich mich nun neuen Herausforderungen, da ich nach 9 Jahren intensiver Schnäppchensuche einfach mal einen Tapetenwechsel brauchte.

30 Comments
  1. Ob man es tanken kann ist die eine Frage, aber ist es nicht so, dass die Verbrennung verschlechtert wird und somit der Verbrauch deutlich höher ist als bei Super Plus? Da zahl ich doch lieber ca 3€ mehr für Super Plus und fahre 100+km mehr.
    Ich werde das Zeug nicht tanken, noch nicht!
    Wenn E10 für 1,20-1,30€ verkauft würde, würden es sich auch viele genauer überlegen und evtl doch dazu greifen.
    Meine Befürchtung: Super Plus wird bald 1,80€ kosten, sodas Verbrauch quasi gezwungen werden E10 zu tanken.
    Und so schaukelen sich die Preise dann immermehr in die Höhe.
    Osten,Weihnachten usw. kommen ja auch noch…

    • Je nach Quelle wird ein Mehrverbrauch von 1,5%-5% behauptet.
      Nehmen wir mal einen Mittelwert von 3,25%.

      3,25% höherer Verbrauch sind aber nicht 100+km mehr.
      Oder schaffst Du mit einer Tankfüllung 3077km?

      Um den Mehrverbrauch von E10 zu rechtfertigen sollte der Preis also schon gute 3,5% unter dem von Super E5 liegen.
      Aktueller Preis bei der Aral um die Ecke:
      Super E05: 161,9
      Super E10: 155,9

      Dies ist hier der Fall.
      Fazit:
      Mit E10 fährt man zu den aktuellen Spritpreisen günstiger!
      Die Ersprarnis beträgt allerdings nur so ca. 2 Cent pro Liter und ob es das Wert ist dem Motor diesen Sprit zuzumuten ist wieder eine andere Frage.

  2. ich werde niemals E10 tanken

    1. beschädigt es jeden Motor

    2. kommt mein direkteinspritzer damit nicht klar

    3. ist der verbrauch höher und somit ist der vermeintlich günstige preis an der zapfsäule damit wieder deutlich teurer im vergleich zu super oder super+

    fazit: keiner sollte es kaufen, dann verschwindet es auch wieder….

  3. In Schweden fährt man seit Jahrn auf E85 und es klappt hervorragend. Aber der Mehrverbrauch im Vergleich zu de Spritkosten ist einfach ein NoGo für den Verbraucher. Das gute SuperPlus ist zwar etwas teurer, dafür verbraucht man dann aber weniger.

  4. Meine beiden Autos vertragen E10 – laut der Liste, aber trotzdem ist es NoGo.
    Meine Erfahrungen nach einer Woche:

    Der BMW startet viel schlechter und geht bei niedrigen Umdrehungen aus.
    Den Mehrverbrauch habe ich zwar noch nicht gemessen, aber man siehts schon.
    Im allgemeinen tankte ich alle 2 Monate auch mal 100 Oktan um einfach dem Motor mal was gutes zu tun (bei der AU Untersuchung hat man den Unterschied sofort gesehen).

    Und jetzt ein schlechteren tanken? – Nein danke.

  5. Alle reden davon ob E10 für mein Auto verträglich ist. Was ist mit den ganzen Rollerfahrern? es gibt millionen rollerfahrer mit 50 verschiedenen Motoren und genau diese Leute könnten es sich nicht leisten ihn Reparieren zu lassen.

    Verträgt mein Motorrad E10? Yamaha R6 die dreht bis zu 16500 die Minute, da musst ja angst haben das sich was durch dich durch katapultiert.

    • Die Angst hast Du bei 5% nicht gehabt, aber bei 10% kommt sie nun auf?

      Ist irgendwie extrem merkwürdig, Motorrad fahren zu wollen und dann was von Angst zu erzählen. Wenn Du Dich auf den Bock hockst, riskierst Du für den Spaßgewinn unnötig Dein Leben und Deine Gesundheit – ganz unpathetisch, es ist ja nunmal faktisch so. Wenn Du auf dem Hobel draufgehst, dann eher nicht wegen E10.

  6. Ich tanke diesen Mist nicht – völlig unabhängig von den Kosten oder den eventuellen Folgen für mein Fahrzeug.

    Die Umweltbilanz betreffend halte ich E10 für eine Mogelpackung, für einen Fall von Verbrauchertäuschung. Die Ethanolproduktion aus Weizen, Zuckerrüben oder Mais und die dadurch verursachte Ausweitung der landwirtschaftlichen Anbauflächen wird wohl eher höhere Kohlenstoffdioxid-Emissionen verursachen. Ein Mehrverbrauch im Vergleich zum herkömmlichen Kraftstoff kommt vielleicht noch dazu.

    Die Verteuerung von E5 Kraftstoff als „Kaufanreiz“ setzt dem ganzen noch die Krone auf. Meine Reaktion: Noch konsequenterer Verzicht auf den PKW.

  7. Die E10-Liste die du verlinkst ist schon seit Monaten und weit vor der Einführung verfügbar gewesen und wurde schon mehrmals aktualisiert.

    Wer nicht schon voreingenommen ist kann sich mal den Beitrag durchlesen und sich danach eine Meinung bilden. E10 Hasser können sich den Klick sparen. http://forum.mx-5-sportive.com/dc/dcboard.php?az=show_topic&forum=107&topic_id=106280&mesg_id=106280&page=

    In vielen Ländern werden Auto mit ganz anderen/höheren Ethanolanteilen im Benzin gefahren und es gibt keine Massenausfälle. Mein Hersteller hat mein Auto freigegeben und ich fahr damit. Meine Karre ist 14 Jahre alt, wenn die hopps geht dann sicher nicht wegen ein bisschen mehr Ethanol als in den letzten Jahren.

    Und was einen Mehrverrbauch angeht, selbst wenn die 5% stimmen würden (was mir nicht einleuchten will) wären das bei mir mit bisher knapp 6,5l dann ein Mehrverbrauch von 0,3l. Da verursachen mein Fahrstil, meine Klima, mein offenes Fenster oder der ganze Mist den ich im Kofferraum hab jeweils für sich genommen schon einen höheren Mehrverrbauch. Wenn ich auf meine billigen Winterreifen wechsel brauch ich 0,5l mehr.
    Aber wie gesagt, ich glaube nicht an einen so hohen Mehrverrbauch da es für mich keine überzeugende Erklärung dafür gibt. In ein paar Wochen und nach einigen Betankungen werd ichs dann selbst erfahren.

    Ganz viel Unwissenheit und Panikgeilheit, mehr ist da nicht dran

    • Dass in anderen Ländern z.T. schon einige Jahre mit höheren Ethanol-Anteilen gefahren wird, ist zwar richtig, sagt aber nichts darüber aus, ob genau für diese Länder nicht vielleicht andere Teile verbaut wurden, um dem Rechnung zu tragen.

      Dass Du Dir einen Mehrverbrauch wegen eines anderen Gemischs nicht vorstellen kannst, liegt einzig und allein an Dir. Insofern hast Du mit der Unwissenheit sicherlich nicht nur alle anderen gemeint.

      Fragt sich, an wem es liegt, dass es offenbar ein Informationsdefizit gibt!

    • Mal vom eigentlichen Thema distanziert gefragt:

      Dir leuchtet der Mehrverbrauch nicht ein, wenn der neue Kraftstoff einen geringeren Brennwert hat???

      🙂

    • Also ab und zu E10 tanken ist ja gar kein Problem, deswegen geht der Motor auch nicht gleich kaputt (sofern vom Herrsteller freigegegen).

      ABER!
      Durch den niedrigeren Wirkungsgrad – der automatisch zu einem höheren Verbrauch führt (und dies sollte einem verständlich sein der sich etwas mit der technik auskennt) + die Umweltbelastung für die Herstellung des Ethanols + die schlechtere Verbrennung und damit schnelleren Verschleiß bei Einspritzdüsen, Katalysator und der Auspuffanlage – rechnet das mal alles zusammen. Mal sehen auf was für ein Nenner Ihr dann kommt.

      Ich kann nur eins sagen:
      mein Daimler hat 320.000 km, der BMW hat 216.000 km der Lincoln 530.000 km. Die Autos bekommen immer mal wieder 100 Oktan um einfach die Einspritzdüsen und Verbrennungsräume sauber zu halten, diese Autos laufen und die Motoren sind technisch TOP !

      Ein wechsel zu E10 kommt für mich daher auf keinen Fall in Frage.

    • Ganz viel Unwissenheit… Man sieht’s an deinem Beitrag.

  8. Die Fahrzeughersteller übernehmen keine Garantie für den Motor – und sie werden sicher auch wissen, warum 🙁 Auf alle Fälle kommt mir kein E10 in den Tank. Bin zum Glück beruflich nicht auf ein Fahrzeug angewiesen und nutze es nur, wenn es sein muss……

  9. Ich finde es erstaunlich wie hier die Ersparniss in den Vordergrund geschoben wird. Hier werden Lebensmittel, welche in monokulturen in Regionen wie auf abgeholzten flächen im Regenwald angebaut werden umgewandelt in Treibstoff.
    Die Nahrungsmittelpreise steigen dadurch seid Monaten in die höhe.
    Für uns bedeutet das nur höhere Preise, für andere Menschen schlichtweg Existenzangst und Hunger.

    Selbst wenn mein Motor das Zeug veträgt. Ich finde das ganze Konzept hinter dieser Scheinlösung mehr als fraglich. Hier wird man als Verbraucher veräppelt. Und die Mineralölkonzerne verdienen noch dran.

    Es gibt ein ganz einfaches Mittel wie man den CO2 Ausstoß veringern kann und dabei sogar Menschenleben retten.

    —-> Tempolimit.

  10. BMW hat offiziell vor dem neuen E10 gewarnt und hat dazu noch ergänzt, dass E10 langfristig ALLE(!!!) Motoren schädigt! Deswegen kauft man sich auch einen Diesel 😉 Und wer sich einen Benziner leisten kann muss eben Super Plus tanken…

    • 🙂

      Diesel ist eine gute alternative – Aber mit LPG (Autogas) ist man noch besser dran 🙂

      dieser kostet gerade mal 0,75 Cent. Da sind die Umbaukosten nach ca. 1,5 Jahren wieder drin und dann jucken mich keine hohen Benzinpreise und Diskussionen über E10.

    • Quelle?

  11. Hallo,
    es ist ganz klar warum niemand E10 tankt, weil es sich nicht rechnet.
    Wir haben zwei identische Fahrzeuge eins fährt nur SuperPlus und eins nur E10.
    Lassen wir das Auto jeweils 200 000 KM leben. Verbrauch sei bei SuperPlus 10 Liter/100 und bei E10 die 5% mehr als 10,5 Liter/100. Somit verbraucht das Auto in seinem Leben 20000 Liter SuperPlus und 21000 Liter E10. Der heutige „billigste“ Preis für SuperPlus ist hier 1,62 und für E10 1,51. Somit zahlt man für den Sprit für den Wagen der nur SuperPlus tankt 32400 Euro und 31710 Euro für den der nur E10 tankt.
    Was spart ihr rein rechnerisch mit E10? Das sind 690 Euro!
    Was hat die Umwelt davon? 1000 Liter mehr Verbrauch. Mehr CO2, Abgase.
    Was hat der Motor davon? Möglicherweise eine Reparatur? Wegen 690 Euro?
    Was haben die Öl Multis davon? Fetten Gewinn! Der Luxus Sprit lässt die Kassen klingeln und wenn man sich die Preisentwicklung ansieht…
    (z.B. hier: http://www.clever-tanken.de/statistik4.asp?type=4 )
    …sollte man sich eher fragen, wieso wir uns wegen E10 aufregen und nicht wegen der Spritpreise überhaupt. In den 70er´n hätte es bei solchen Preissteigerungen Auto-freie Sonntage gegeben und Revolutionsstimmung.
    Heute nehmen wir alles hin was uns von der Politik vor die Füße geworfen wird.
    Wieso macht man einen Gipfel wegen E10 erst NACH der Einführung?
    Und wenn sie nun denken das geht sie nichts an, weil sie Diesel fahren, dann liegen sie auch falsch. Diesel ist in der Produktion das „Abfall Produkt“ was u.a. bei der Gewinnung von „High-end“ Kraftstoff anfällt. Folglich steigt auch der Dieselpreis, was ein Diesel rein rechnerisch vollkommen unrentabel macht.
    Warum klingelt nicht nur die Kasse der Öl Multis, sondern auch die Staatkasse? Siehe Steueranteil 60%!
    Was kann die liebe Politik denn tun? Ihren Job!
    -Monopol Preise für Energieträger in den Griff kriegen
    -Reform der KFZ und Kraftstoff Steuer
    Soviel zu meiner unwichtigen Meinung.. Wir sehen uns die der Schlange.
    Übrigens kostet das „Schlange stehen“ über die Lebensdauer des Fahrzeugs deutlich mehr als die paar Cent die SuperPlus mehr kostet.
    Gruß
    Rechnet_mal_nach

  12. Wen’s interessiert, hier ein ganz ansprechender Artikel zum Thema, incl. einer Liste, wie die Hersteller bei der Information abschneiden:
    http://www.motor-talk.de/blogs/motor-talk-magazin/nicht-super-das-grosse-e10-verwirrspiel-t3156164.html

    Gruß,
    FLY

  13. Ich nehme vom e10 die Finger weg. Angeblich verträgts mein Fahrzeug auch, aber es gibt wohl generell Probleme mit Dichtungen und Gummiteilen die das e10 wohl nicht vertragen. In meiner Werkstatt des Vertrauens wurde gerade ein e10 betanktes Auto eingeschleppt(hab mir grad die grüne Plakette geholt) welches 2 Jahre alt ist und „angeblich“ verträglich sein soll. Die gesammte Tankanlage musste gewechselt werden um das Fahrzeug wieder zum starten zu bewegen.

    Also ich brauch das ehrlich gesagt nicht, solang es keine Herstellerhaftung gibt, muss ein Schaden von 9000 € (beim Fahrzeug zuvor) nicht sein.

  14. Bin ich der einzige der sich fragt: Was hat das mit snipz/Schnäppchen zu tun????

    • sicher nicht – aber danke, ich warte schon den ganzen morgen auf genau diesen kommentar. dass er nicht kam, zeigt mir, das der artikel und die diskussion für die allermeisten leser von interesse waren.

      • Naja, ich sortiere halt meine Feeds nach meinen Interessen. Für News/Hintergrundinformationen nehme ich mit Verlaub andere/bessere Quellen. Daher ist diese Information für mich nicht wirklich nützlich, sondern nervig. Mal abwarten wie sich dein Blog entwickelt (war ja nicht der erste Post in diese Richtung, oder habe ich da was verwechselt?)… GgF muss ich mir halt nen neuen Schnäppchenblog dann suchen…

  15. Dieser E10 Mist tut keinem Motor gut….das steht schon mal fest. Es schadet dem einen weniger als dem anderen. Aber wenn in 2 Jahren euer Motor die Biege macht, dann ist die Heulerei groß und der freundliche Autohändler nebst Werkstattmeister wird die Schulter zucken……Die hoch empfindlichen Motoren sind für so einen Dreck nicht gebaut worden….In meinen Tank kommt das nicht….

  16. Also ich arbeite in einem Autohaus. Ist recht groß, führt drei Marken und ist von einer davon Deutschland und Europaweit sogar ausgezeichnet worden.
    Ahnung hat bei uns keine Sau, was allerdings an den Herstellern hängt. Bei einer Marke hieß es in einem Schreiben ‚Die dürfen ALLE außnahmslos.‘ und dann, zwei Tage später hatten wir von genau dieser Marke ne schöne Liste bekommen, das eben nicht alle E10 vertragen.
    Bei uns rufen am Tag 20 Leute an und fragen nach. Dabei benutzen wir herrlicherweise die von diesen drei Marken uns gegebene allbekannte DAT-Liste. Ironisch, dass dort noch draufsteht ‚Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Hersteller‘. Klar, aber wenn die’s auch nicht besser wissen. Ich hab nur einmal darauf hinweisen können, dass E10 einen leichten Mehrverbrauch bedeutet und schlecht für den Motor ist. Den anderen ist es auch irgendwie ‚Egal‘, weil sie ja ’10 Cent sparen‘ und ‚Super gibt es ja nirgendwo mehr.‘..
    Meine Eltern haben eine eigene Werkstatt und wir tanken nur noch Super Plus. Bin nur froh, dass ich nen Diesel hab..

    • In Brasilien wird seit vielen Jahren nicht nur 10 sondern sogar 20 bis 25 % (!) von dem Ethanol ins Benzin gemischt. Ergebnis: Mehr Verbrauch und im Motor bilden sich mehr Oel-Schlamm und „harte“ Oelablagerungen.

      Ansonstena aber keine Schäden – und da fahren Millionen Benziner Autos…

Hinterlasse einen Kommentar

Snipz.de
Logo