[REICHELT] Knaller! Netbook AKOYA E1210 (10″ LED, Atom 1,66 GHz, 1GB, 160GB) nur 164,60 Euro inkl. Versand

Bei Reichelt bekommt Ihr gerade ein Netbook in Standard-Ausstattung ohne Betriebssystem für nur 164,60 Euro inkl. Versand.

Der beste Preis für das Notebook in weiß (schwarz finde ich nicht als Vergleichspreis) liegt bei 255,60 Euro inkl. Versand – eine sehr gute Ersparnis von 91,- Euro.

Einen Testbericht findet Ihr bei Chip. Das Fazit dieses Tests lautet: “Kompaktes, leichtes Mini-Notebook mit toller Ausstattung, hellem Display und guter Verarbeitung”

  • Display: 10″ LED TFT (1024×600)
  • Prozessor: Intel Atom N270 1.66GHz
  • Arbeitsspeicher: 1024MB RAM
  • Festplatte: 160GB HDD
  • Grafik: Intel GMA950 (IGP) shared memory
  • Anschlüsse: 3x USB 2.0, 1x VGA, 1x LAN, 1x Mikrofon, 1x Line-Out
  • Netzwerk: 10/100 Mbit/s und WLAN 802.11bg, Card Reader (SD/MMC/MS/MS Pro)
  • Webcam (0.3 Megapixel), Li-Ionen-Akku, 12 Monate Herstellergarantie

Nachtrag! Schlageraffe schreibt gerade, dass es das Netbook auch zum gleichen Preis in Weiß gibt…

alexander

Ich bin Alex, zusammen mit Tobi habe ich Snipz.de im Januar 2009 gestartet und euch bis Ende 2018 jeden Tag mit den besten Schnäppchen versorgt. Seit 2019 widme ich mich nun neuen Herausforderungen, da ich nach 9 Jahren intensiver Schnäppchensuche einfach mal einen Tapetenwechsel brauchte.

12 Kommentare
  1. schade, leider ohne betriebssystem :(

  2. Reply
    Jürgen Lüttig [Mobile] 19. Juli 2011 at 13:04

    Hallo,

    Naja, das mit dem Betriebssytem dürfte für den erfahrenen Benutzer ja kein Problem sein,es gibt ja versch. linux-Derivate oder man nimmt einen Snipz wahr wo ein Betriebssystem angeboten wird.

    Mfg
    Jürgen

  3. hihi bin grad auf der suche nach nem laptop und leider gibt es kaum welche ohne betriebssystem :( (und mattem bildschirm)… sei doch froh dass es so ist ;-) als student kriegt man i.d.R sowieso alle OS umsonst und auch sonst hat man doch daheim immer noch irgendein OS rumliegen weil es halt leider ständig dabei ist :-/

  4. Reply
    Muellema2k [Mobile] 19. Juli 2011 at 17:10

    Das gute an dem Teil ist, das es auf dem MSI Wind aufbaut und man es super zum Hackintosh machen kann. Habe hier selbst das Teil neben mir und war sehr zufrieden. Unter http://m2blog.de/hackintosh/ findet ihr eine Anleitung, wie es geht. Ein Mobiler Hackintosh für 160 ist echt nett.

    • hi. kennst du dich mit der instalation aus? hab nen problem..

    • Kannst du mich ein wenig informieren?! Ich will mir das Gerät kaufen.. Was mach ich dann? Also ist dieses Hackintosh ein Apple Betriebssystem? Wie macht mans da drauf?

      • Reply
        Paraglider [Mobile] 19. Juli 2011 at 19:04

        Steht doch im Link genau beschrieben.

        Danke übrigens, da musste ich nun auch zuschlagen um mir dann einen Hackintosh draus zu machen :-)

  5. Reply
    Muellema2k [Mobile] 19. Juli 2011 at 18:39

    Ein Hackintosh ist ein PC, auf den man Mac OS installiert. Die Legalität ist etwas fragwürdig, wenn man allerdings ein original Mac OS Leopard hat, halte ich es für Ok. Es gibt PCs, die mehr oder weniger kompatibel mit Mac OS sind, dieser Akoya mini ist neben dem alten Dell Netbook eins der geeignetsten Netbooks. Mehr auf der verlinkten Webseite.

  6. gibt´s dort auch zum selben kurs in weiss: http://www.reichelt.de/Netbooks-Web-Tablets/AKOYA-E1210-WS/index.html?;ACTION=3;LA=3;ARTICLE=110813&PROVID=1024

  7. Reply
    mikeeeee [Mobile] 19. Juli 2011 at 21:22

    @muellama2k

    interessantes Thema. Kannte ich noch nicht.
    Habe hier noch ein Dell Mini 10 (also nicht mit v), das ich eigentlich demnächst entsorgen wollte(Man kann zwar RAM erweitern, aber dazu müsste man das GANZE Gerät auseinander nehmen). Geht das mit dem Gerät auch? Dann behalt ich das noch als Bastelmaschine.

  8. Reply
    Muellema2k [Mobile] 20. Juli 2011 at 12:10

    Meine das geht. Der Dell war fast noch besser, hatte aber weniger Platz wegen SSD.

    Hinterlasse einen Kommentar