[PROTEGON] Für Snipz-Leser! Notfall-App mit kompletter Sicherheitszentrale zum Schnäppchenpreis!

Deal Score0

Für Snipz-Leser haben wir heute mal einen Sicherheits-Deal rausgeschlagen!

Für einen begrenzten Zeitraum von einer Woche können Snipz-Leser die Sicherheits-App Protegon für einen reduzierten Preis von 32,- Euro pro Jahr kaufen.

Ich habe mir die App angeschaut und ich muss sagen: Das Ganze ist so einfach wie genial!

In einer Gefahrensituation oder einem Notfall wird die App gestartet und sendet mit nur einem Knopfdruck einen Notruf an die Sicherheitszentrale. Durch ein hinterlegtes Notfallprofil wissen die Sicherheitskräfte sofort, von wem der Notruf stammt, was zu tun ist und auch wer gegebenenfalls zu benachrichtigen ist.


Hier die Fakten in Kurzform:

  • 24-Stunden-Service der ibs Sicherheitszentrale
  • automatische Standortbestimmung über kombinierte Ortung (GPS-, WLAN- und Mobilfunkzellenortung)
  • Tracking: Nach einem Notruf wird Ihr Standort bis zu 60 Minuten lang in die Zentrale übertragen (genaue und aktuelle Ortung)
  • integrierte Fotofunktion (das Foto wird für mindestens drei Monate archiviert)
    webbasiertes, kennwortgeschütztes Kundenportal zur Hinterlegung eines individuellen Nutzerprofiles
  • weiterführende Maßnahmen bei Eingang des Notrufs in der Sicherheitszentrale können im Kundenportal selbst bestimmt und jederzeit geändert werden

Was passiert nach dem Eingang eures Notrufs?

Die Zentrale wird nun versuchen euch zu erreichen – klappt dies nicht, wird ein Rettungseinsatz eingeleitet und je nach Gefahrenlage Polizei, Feuerwehr oder Notarzt alarmiert.

In dem Moment, in dem Ihr den SOS-Button drückt, macht das Smartphone automatisch ein Foto mit der integrierten Kamera und übermittelt es zusammen mit dem Notruf an die Sicherheitszentrale. So kann hier z.B. ein Bild eines Aggressors übermittelt werden, das später dann zu dessen Überführung führen kann.

Die eigene Position wird durch die Kombination 3er Daten ermittelt:

  • GPS (Global Positioning System)
  • Ortung anhand von WLAN-Basisstationen (Hotspots, Access Points)
  • Geräteseitige Mobilfunkzellenortung

Verfügbar ist die App für diese Devices: Apple iPhone, Apple iPad, Apple iPod touch und Google Android Phones.

Preise: Los gehts normalerweise bei 47,- Euro pro Jahr bzw.  4,99 Euro pro Monat – hier könnt ganze 15,- Euro bzw. 32% sparen und zahlt nur 32,- Euro für die komplette Jahresmitgliedschaft.

 

Tipp: Wer nicht die Katze im Sack kaufen möchte, kann sich auch vorher die kostenlose Tesversion installieren.

Und so funktionierts:

  • Bei Protegon anmelden und die Jahresmitgliedschaft auswählen
  • Gutschein kommt automatisch per E-mail (nur anrechenbar auf den Jahrespreis)
  • Code bei Protegon eingeben
  • 1 Jahr lang vergünstigste Mitgliedschaft erhalten

Ich bin Alex, eines der Gesichter hinter Snipz.de. Zusammen mit Tobi habe ich die Seite im Januar 2009 gestartet und liege seither jeden Tag für euch nach Schnäppchen auf der Lauer ;-)

Am liebsten schreibe ich über Applezeugs, Technik allgemein, Mobilfunkverträge und Hardware, BVB-Deals oder gute Whiskies.

Wenn ich nicht gerade für Snipz schreibe findet ihr mich auf dem Sofa, im Westfalen-Stadion oder im Keiler-House ;-)

32 Comments
  1. Reply
    Daywalker 15. August 2011 um 12:39 Uhr at 12:39

    Noja…. Wer hat bei einem Überfall noch Zeit
    a) das Handy raus ziehen
    b) das App suchen und starten
    c) drauf drücken

    Für einen Unfall kann es ja ganz gut sein… Aber ob man das wirklich für den Preis braucht? Ich weiß ja nicht :/

    • Reply
      Frosch 15. August 2011 um 13:32 Uhr at 13:32

      Kann dem nur zustimmen.

      In der Theorie hört sich das wirklich toll an, aber in der Praxis?

      Da hat man teilweise nicht mal mehr Zeit, um Hilfe zu rufen, weil sofort auf einen eingeprügelt wird. Da nützt auch keine Super-App. etwas. Bei Kranken, die einen Unfall haben, wäre die App. allerdings eine gute Sache.

      Wenn die a)-c) aus deinem comment erledigt sind, muss man ja noch Bedenken, dass ich das iPhone auf den Täter richten muss, damit ein brauchbares Foto entsteht, auch wenn das automatisch durch Drücken des SOS Buttons funktioniert. Ich glaub nicht, dass der Prügler damit einverstanden ist.

      Und was ja noch zu Bedenken ist: was, wenn ein Überfall in einer Gegend ohne GPS und/oder ohne Handyempfang stattfindet? Z.B. Parkhaus, Tunnel, Wald, dörfliche Gegend?

      Das Ganze ist eine tolle Sache, aber für ein Handy viel zu umständlich finde ich.

      Wesentlich praktischer sind diese Notrufpiepser, wie sie Senioren z.B. im Pflegeheim haben. Weiß jetzt nicht, ob es die auch mit ähnlicher Funktion gibt, wie diese App., oder ob die nur im Altenheim funktionieren. Aber da ist nur ein dicker Knopf drauf, den man drücken muss und fertig.

      Mein Fazit: ich halte die App. für genial für kranke Personen, die z.B. hingefallen sind und ohne fremde Hilfe nicht mehr aufstehen können usw.. Aber für Gefahrensituationen wie „Mutter“ sie geschildert hat, halte ich die App. für nicht geeignet.

    • Reply
      Faik 15. August 2011 um 13:24 Uhr at 13:24

      Sehe ich auch so… In einer Gefahrensituation hat man andere Dinge zu tun.

  2. Reply
    markus25 [Mobile] 15. August 2011 um 12:41 Uhr at 12:41

    ist das eine alternative zu 110 bzw 112 oder hab ich da was falsch verstanden?

    • Reply
      Joos [Mobile] 15. August 2011 um 12:47 Uhr at 12:47

      Nicht ganz. Gemeint ist (was ich auch unnwahrscheinlich finde) ist dass du wenn du überfallen wirsr ein bild vom „täter“ übermitteln kannst. Dein signal wird, falls du verschleppt wirst, bis zu 3 stunden übertragen damit sie dich retten können. Find ich totaler quatsch soviel geld für sowas auszugeben. Wer hat denn zeit ein bild von einem überfäller zu machen und welcher wäre so doof jemanden zu entführen und irgendwohin zu stecken wo er locker mal eben telefoniert ^^

    • Reply
      MichaelIsOnFire [Mobile] 15. August 2011 um 12:45 Uhr at 12:45

      Ich spar mir lieber das geld un ruf an. Kommt von der zeit her genau so raus. Wers braucht

  3. Reply
    Cordon-Sport [Mobile] 15. August 2011 um 12:51 Uhr at 12:51

    Ich kann die negative Rückmeldung die hier kommt garnicht verstehen… Gerade für Kinder und Frauen finde ich diese app sehr interessant… Meine Kinder hätten soetwas auf ihrem iPhone. Punkt.

  4. Reply
    Mutter [Mobile] 15. August 2011 um 12:58 Uhr at 12:58

    Tolles Produkt! Auch ein toller Ersatz für den Hausnotruf. So wie ich das verstehe. Empfangen die direkt alle Daten, also auch Krankheiten, Name etc.. Eigentlich gehört dieses System in die Hände unseres Staats aber die hauen die Kohle lieber für noch mehr Politiker und Schulden raus. System ist der Hammer ! Ich kaufs:-)

    • Reply
      Kintaro 15. August 2011 um 14:00 Uhr at 14:00

      Oh mann ist das schlecht ^^

    • Reply
      Daywalker 15. August 2011 um 13:51 Uhr at 13:51

      Kann es sein, dass du in der Firma arbeitest die dieses App anbietet? ;)

  5. Reply
    hd 15. August 2011 um 13:04 Uhr at 13:04

    Einfach 112 wählen ! Fertig, kostet nix, JA die Notdienste können Handys auch per GSM Orten und das VÖLLIG GRATIS !

    • Reply
      Mutter [Mobile] 15. August 2011 um 13:19 Uhr at 13:19

      112 und fertig! GSM Ortung ist in Städten nie genau ! Radius bis 1 Kilometer. Auch für Rentner super die haben direkten Zugriff auf 500 SICHERHEITSDIENSTE. Auch muss man nix mehr sagen da alle Infos auf Knopfdruck vorliegen. Die Zielgruppe ist gigantisch ist aber nix für schnappis :-) so muss essen kochen.

      • Reply
        Daywalker 15. August 2011 um 13:50 Uhr at 13:50

        Sorry, aber welcher Rentner hat schon ein iPhone welches er dann noch in einem Notfall bedienen muss?

        Ich selber pflege zu Hause meine zwei Großeltern.
        Und die würden im Leben nie mit einem iPhone zurecht kommen…

        Da lohnt sich dann viel mehr ein „Notpiepser“ mit nur einer einzigen Taste die im Notfall gedrückt werden muss.

  6. Reply
    Cordon-Sport 15. August 2011 um 13:13 Uhr at 13:13

    112 wählen dann wenn jemand dran geht dennen erstmal das Problem schilder? das ich angst habe ein Mann könnte mir was antun? Der steht daneben und hört sich das mit an oder was? App öffnen einmal auf den Bildschirm drücken und schon ist die sache erledigt und da ja erst maßnahmen eingeleitet werden wenn man dann nicht mehr ans Handy geht kann man die sache auch nochmal am telefon erklären das man sich geirrt hat… Wie gesagt grade für Kinder (zb. Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren) finde ich das System super.

    • Reply
      Mutter [Mobile] 15. August 2011 um 13:22 Uhr at 13:22

      Das sehe ich sogar für noch mehr. Aber meine Tochter bekommt es , im Stress muss sie dann nicht mehr viel machen!

  7. Reply
    Feuerwehr News 15. August 2011 um 13:20 Uhr at 13:20

    News aus der Feuerwehr-Szene…

    [PROTEGON] F?r Snipz-Leser! Notfall-App mit kompletter <b>…</b>…

  8. Reply
    mario 15. August 2011 um 13:42 Uhr at 13:42

    kann mich „frosch“ nur anschliessen: im wirklichen gefahrenfall wird keiner an sein handy denken und keine knöpfe drücken. und das mit dem täterfoto soll wohl ein scherz sein „lieber verbrecher – bitte lächeln“….. interessant sind hier die kommentare: zielgruppe junge mädchen?? wenn ich mir die schlagzeilen der letzten jahre durchlese, wurden überwiegend junge Männer in den öffentlichen verkehrsmitteln zusammen geschlagen – aber nein: da ist es ja egal, männer brauchen keinen schutz, sind alles indianer……

  9. Reply
    Lucasco [Mobile] 15. August 2011 um 13:45 Uhr at 13:45

    Bei den app-rezensionen hat der entwickler die app selbst bewertet und verschiedene sicherheitsdienste haben die app auch mit 5sternen bewertet, was man aber bezweifelt ob sie nicht dafür bezahlt wurden.
    Obs auch hier in den snipz-kommis auch so ist?

  10. Reply
    Alois H. 15. August 2011 um 13:53 Uhr at 13:53

    So eine App und der Dienst sollten vom Staat kostenlos angeboten werden.

    • Reply
      Lucasco [Mobile] 15. August 2011 um 14:16 Uhr at 14:16

      Gibts, polizei, aber so ein dienst wo man nur den knopf drücken muss und man kriegt schon hilfe, nicht 15min lang mit dem beamten am telefon reden und dem räuber sagen er solle doch kurz warten denn man möchte die polizei rufen

  11. Reply
    Cordon-Sport 15. August 2011 um 14:02 Uhr at 14:02

    Also ich werde mit Sicherheit nicht dafür bezahlt meine Meinung über dieses Produkt zu schreiben. Ich sitze nämlich gerade im Büro und gehe meinem schlecht bezahlten Job als Techniker in einer Elektrofirma nach.
    Ich kann nur sage meine Frau ist gerade schwanger und wenn ich mir vorstelle mein Kind (welches übrigens ein Junge wird) wäre jetzt so alt das es schon ein iPhone besitzen könnte, dann würde ich ihm diese App installieren. Nur weil ich sage das ich diese App besonders für Junge Mädchen interessant finde, heist es nicht, dass ich dabei ausschliesse das auch für Junge Männer wie mich (23) diese App sinnvoll sein könnte.

  12. Reply
    Diether 15. August 2011 um 14:27 Uhr at 14:27

    Hmmm, also, wenn ich mich angemeldet habe, habe ich doch schon den Jahresplan für 47 EUR ausgewählt. Woher kriege ich dann den Code? Woher weiß Protegon, dass ich nur 32 EUR zahlen will/brauche?

  13. Reply
    Flo [Mobile] 15. August 2011 um 15:16 Uhr at 15:16

    Finde es auch nicht schlecht ! Es gibt auch Situationen wo du eben nicht telefonieren kannst oder solltest . Dafür ist das sinnvoll ! Bissle günstiger könnte es aber schon noch sein …

  14. Reply
    sev 15. August 2011 um 15:27 Uhr at 15:27

    Welch einfältiger Möchtegerngeister hier rumrennen

    1: Wenn man die SOS Taste drückt (die natürlich auch gegen versehentliches betätigen etwas geschützt sein muss, dann:
    Ruft der Notdienst mich an und versucht mich zu erreichen.

    Klappt dieses nicht sendet er irgendwann einen Notruf raus – zum Bsp Polizei
    Denen muss der Notdienst erklären, das ein Kunde einen Notruf abgesetzt hat
    Nun versucht die Polizei einen zu erreichen-und erst dann werden die aktiv

    Wer also meint, das dieses Systen ach so toll und besser ist als direkt die 112/110 zu wählen, der ist einfach nur ein Kind oder bezahlter Schreiberling

    • Reply
      Cordon-Sport [Mobile] 15. August 2011 um 15:50 Uhr at 15:50

      Jo dann mach das mit deinen Kindern… Ich nicht! Du denkst auch du bist es oder?? Ich finde das System gut! Ich sage nicht das wenn ich mir mit ner Kettensäge ins Bein säge das ich dann zu meiner Frau sagen würde: „Schatz, Renn mal bitte zu meinem iPhone und drück auf den SOS Button weil ich verblute“
      Aber wenn meine Frau zb. nachts alleine durch Kreuzberg laufen müsste dann denke ich würde sie und ich mich dabei wohler fühlen wenn sie die besagt app hätte.

      • Reply
        sev 15. August 2011 um 18:06 Uhr at 18:06

        Grundsätzlich

        Wenn meine Frau nachts durch den Park geht, und eine private Sicherheitsfirma im Gefahrenfall anruft, die erst rückfragt ob der Alarm korrekt ist, die nach Bestätigung oder minutenlanger Nichterreichbarkeit widerum die Polizei anruft, die dann widerum…

        Ich würde mich klar unsicherer fühlen

        Aber wie gesagt, jedem Hirn das seine

      • Reply
        sev 15. August 2011 um 18:01 Uhr at 18:01

        Wie beschränkt muss man denn sein zu glauben, das ein Notruf bei einer privaten Firms schneller von der Polizei bearbeitet wird wie ein Direktanruf bei der Polizei.

        Bei manchen scheint der Kommerz das Hirn in den Geldbeutel wandern zu lassen

      • Reply
        LeXx [Mobile] 15. August 2011 um 17:32 Uhr at 17:32

        Drück deiner Frau sonen komischen Notfallpieper in die Hand und sag ihr sie soll nachts nich mehr durch Kreuzberg laufen…
        Wenn es plötzlich laut anfängt zu piepen dann wird, wenn alle gucken, kein bösewichtiger Mensch mehr zu deiner Frau Rennen um ihr was an zu tun…
        Mit der App hast du doch das Problem, dass die Fotos wohl nix werden da besagte Menschen ja sicherlich nich bei Sonnenschein zuschlagen sondern, wie du ja selbst sagtest, sowas wohl nachts machen, und ohne Blitz is das wohl doof…
        Das heißt es bleibt lediglich der abgesetzte Notruf und eine ungenaue Ortung, wenn Empfang da is, aber wer wird denn heut noch verschleppt?
        Entweder wird zusammengeschlagen, beraubt oder in schlimmen Fällen direkt getötet, und da hilft es dir nix wenn nach 2 Testanrufen irgendwann mal eine Streife alarmiert wird…

        Für Rentner, die gestürzt und nich allein wieder hochkommen is es ne feine Sache, aber sonst halte ich das für ne sehr suspekte Sache, und das nich zuletzt weil der Großteil aller Bewertungen bei iTunes ja wohl mehr als komisch sind…

        • Lucasco [Mobile] 15. August 2011 um 21:10 Uhr at 21:10

          Hab ich doch gesagt, das mit den bewertungen!

        • LeXx [Mobile] 15. August 2011 um 21:12 Uhr at 21:12

          Ich weiß!
          Hab es mir nur wegen deinem Kommentar ja selbst mal
          angeguckt, aber die Bewertungen finde ich wirklich sehr seltsam…

      • Reply
        Frosch [Mobile] 15. August 2011 um 16:14 Uhr at 16:14

        Bitte mal den praktischen Fall vorstellen… Wenn Frau/Mann noch 1-2 Minuten hat, um das iPhone aus der Tasche zu holen, den Entsperrcode einzugeben, die App. zu starten, iPhone auf den Täter ausrichten, um ein Foto zu machen (beim iPhone 4 vorher Blitz abschalten, wegen der Unauffälligkeit), dann könnte Frau/Mann doch gleich zum Täter sagen: „Gib mir 2 Minuten Vorsprung…“ und Frau/Mann könnte unverletzt davon laufen.

        Ok, ist vielleicht etwas spitzzüngig, aber die Überlegung ist doch richtig, oder?

        Die App. ist bei Gefahr sinnlos, dabei bleibe ich. Es gibt kostenlos einen Polizei und extra einen Feuerwehrnotrufbutton als Mini-App. fürs iPhone. Die sind, wenn schon unbedingt per iphone App., in der Aufregung sicher schneller gedrückt.

  15. Reply
    Lucasco [Mobile] 15. August 2011 um 17:00 Uhr at 17:00

    Ja aber dann zahlt man einen haufen geld und am monatsende ärgert man sich dass man auf der strasse nicht angegriffen wurde ;D

Hinterlasse einen Kommentar

Register New Account
Reset Password