[DAB-BANK] Noch verfügbar! Starke 2,6% Tagesgeld-Zinsen auf Einlagensumme bis 20.000,- Euro – garantiert bis zum 30.09.2012!

Testergebnis0

Gerade hat die DAB-Bank den Zinssatz auf stattliche 2,75% erhöht. Das Angebot wird dadurch meiner Meinung nach noch attraktiver. Wer noch kein Konto abgeschlossen hat sollte mit dem Gedanken spielen dies noch zu tun.

Paul, Fritz und Tom haben mich dankenswerter Weise darauf hingewiesen, dass man natürlich 15.000 Euro anlegen muss, um nach nur einem Jahr wirklich MEHR Geld als auf der Bank of Scotland zu haben – Meine Rechnung bezog sich darauf, wie lange es dauert um 30,- Euro zu erreichen.

.

Wer ein sehr gutes Tagesgeldkonto mit großzügigem Zinssatz sucht, der ist hier richtig: Die DAB Bank zahlt momentan 2,6% Zinsen aufs Tagesgeld bis zu einer Einlagensumme von 20.000,- Euro!

Damit schlägt das Angebot das bisher wirklich gute Angebot der Bank of Scotland – Diese hat zwar 30,- Euro Eröffnungbonus gegeben, aber den habt ihr schon bei einer Einlagensumme von knapp 1200,- Euro nach nur einem Jahr wieder raus!

Paul Fritz und Tom haben mich dankenswerter Weise darauf hingewiesen, das man natürlich 12.000 Euro anlegen muss, um nach nur einem Jahr MEHR Geld als auf der BOS zu haben.

Wer also nur kurz eine Prämie bekommen möchte, der ist bei der Bank of Scotland mit den 30,- Euro Eröffnungsbonus gut dabei – Für alle, die etwas größere Geldmengen längerfristig anlegen wollen, scheint die DAB Bank die deutlich bessere Wahl zu sein! Denn die DAB garantiert den Zinssatz von 2,6% bis zum 30.09.2012

Das Konto ist natürlich komplett kostenlos! Ihr könnt euch für 2 verschiedene Modelle entscheiden:

  • Tagesgeldkonto mit Depot und ab 4,95 Euro pro Trade
  • Tagesgeldkonto mit Depot und bei 10 Trades gibt es 1 Gramm Gold (Wert ca. 35,- Euro)

Ihr müsst aber weder das Depot nutzen, noch irgendetwas traden – Das Konto bleibt also ohne wenn und aber Gratis!

So funktioniert’s

  • Klicken Sie auf „Jetzt Depot inkl. Tagesgeldkonto eröffnen!“
  • Eröffnungsantrag vollständig ausfüllen
  • Zur Identitätsfeststellung in eine Postfiliale gehen und die Identität per Postident bestätigen lassen.
  • Anschliessend erhalten sie eine Bestätigung ihrer Kontoeröffnung, sowie seperat die persönlichen Zugsangsdaten

Ich bin Lukas und bin seit mittlerweile über 5 Jahren ein Teil des Snipz-Teams. Ich bin großer Fan von guten Filmen, Technik-Schnäppchen und verschiedenen Gadgets, aber sage auch zu Schnäppchen aus der Modewelt nicht nein.

17 Kommentare
  1. Reply
    Paul Hase 6. Juni 2011 um 19:55 Uhr at 19:55

    Ab 12.000 Euro (nicht 1.200 Euro wie im Text angegeben) Einlage ist das Angebot auf ein Jahr gesehen besser als das der Bank of Scotland.

    • Reply
      Lukas 6. Juni 2011 um 20:32 Uhr at 20:32

      Ich rechne es kurz nochmal durch:

      2,6/100 = 0,026
      0,026 * 1200 = 31,2

      Lieg ich jetzt falsch?

      • Reply
        fritz 6. Juni 2011 um 21:16 Uhr at 21:16

        dafür ist fraglich, ob die dab mitzieht, wenn die zinsen steigen und es dann bei der bos vielleicht in ein paar monaten z.b. 2,7% gibt

      • Reply
        Lukas 6. Juni 2011 um 21:08 Uhr at 21:08

        Okay, so gesehen habt ihr Recht – Es sollte bei meiner Rechnung darum gehen wie lange es dauert bis man die 30,- Euro hat, aber euers macht zugegebenermaßen mehr Sinn!

        Der Vorteil der DAB ist halt zusätzlich, das der Zinssatz bis 30.09.2012 garantiert ist – Das ist bei der BOS nicht so gegeben!

      • Reply
        Tom 6. Juni 2011 um 20:51 Uhr at 20:51

        Naja, bei den Schotten gibt es ja auch Zinsen – die vergisst Du in der Rechnung

      • Reply
        fritz 6. Juni 2011 um 20:51 Uhr at 20:51

        ja du liegst falsch, dann auch bei der BOS bekommt man zinsen ;)
        der zinsunterschied liegt im moment bei 0,2%. sollte bei beiden banken der zinssatz gleich bleiben wäre man ab >15000 euro pro jahr bei der dab besser dran.

        15000*0,002=30 0,002 ist der unterschied zwischen den banken, also 0,2%

  2. Reply
    michael 6. Juni 2011 um 20:37 Uhr at 20:37

    also nur für Neukunden oder wie?

    • Reply
      Lukas 6. Juni 2011 um 20:45 Uhr at 20:45

      Wenn du schon solch ein Konto bei der DAB hast, könnte es schwierig werden… Du kannst aber versuchen mit denen zu verhandeln, um die gleichen Konditionen zu bekommen!

  3. Reply
    fritz 6. Juni 2011 um 21:16 Uhr at 21:16

    dafür ist fraglich, ob die dab mitzieht, wenn die zinsen steigen und es dann bei der bos vielleicht in ein paar monaten z.b. 2,7% gibt.

  4. Reply
    fritz 6. Juni 2011 um 21:52 Uhr at 21:52

    leg nochmal 3000 euro drauf, dann passts wirklich.
    sind 15000 nicht 12000.

  5. Reply
    Hans 6. Juni 2011 um 23:11 Uhr at 23:11

    Hier kostet jede Tranksaktion 20 Cent, war zumindest letztes Jahr noch so… miese Taktik, ohne das zu erwähnen, ausser in den AGB irgendwo…

    • Reply
      Holger H 7. Juni 2011 um 07:07 Uhr at 07:07

      @ Hans

      Da ich auch ein kostenloses Girokonto bei der DAB-Bank habe kann ich das umgehen. Einfach den Betrag den man überweisen will zuerst vom z.B. Verrechnungskonto kostenlos und innerhalb von 2 Sekunden auf das Girokonto überweisen, dann vom Girokonto völlig kostenlos auf ein Konto der Wahl überweisen.

      Beim Girokonto gibts dazu ein kostenlose Maestro Karte, an dem man an allen ATM’s der „Cash Group“ kostenlos BRD-weit Bargeld ziehen kann.

      Seit einiger Zeit bieten die auch eine Master Card an für 10 E Gebühr im Jahr, mit der man an allen Master Card ATM’s WELTWEIT kostenlos Bargeld ziehen kann. Aber die Master Card habe ich nicht.

  6. Reply
    bärry 7. Juni 2011 um 00:26 Uhr at 00:26

    Das lockt mich aber wenig. Geld zu den Schotten und gut ist. die gehen alle paar Monate im Zins hoch und das für alle Kunden und ohne irgendwelche Sternchentexte und Haken.

    Irgendwann ist der Punkt erreicht an dem man 10 Girokonten hat nur um vielleicht 2€ mehr zu haben. Auch wenns kostenlos ist, der Aufwand machts am Ende.

    Und mit dem 30€ Bonus ist das Angebot ohnehin nur in einem sehr engen Anlagebereich überhaupt vorteilhaft (solange die Zinsen nicht fallen) da ab 20.000€ deutlich schlechter verzinst wird.

  7. Reply
    Faik 7. Juni 2011 um 11:31 Uhr at 11:31

    Dann kann ich das Geld auch für ein Jahr bei der BoS fest anlegen…
    Bekomme ich sogar mehr als 2,6% Zinsen…

  8. Reply
    Horst 7. Juni 2011 um 18:43 Uhr at 18:43

    Zu bedenkenist, dass die DAB vermutlich das kleinkrämerischte dt. Bankhaus ist. Nicht nur, dass sie wie schon beschrieben 20ct für jede Geldtransaktion nach extern nehmen (außer man führt ein Girokonto dort und lässt es darüber laufen), nein, sie treiben jetzt auch noch die Portokosten für die Jahressteuerbescheinigungen bei den Kunden ein. Was sie sich wohl als nächstes ausdenken, um die Kunden zu schröpfen…

  9. Reply
    Satriale 8. Juni 2011 um 00:59 Uhr at 00:59

    Die Zinsen steigen nicht.Weiterträumen.

  10. Reply
    Nina 8. Juni 2011 um 14:47 Uhr at 14:47

    Wie schön es doch wäre, wenn die Zinsen steigen würden, wenn es der Fall sein sollte, dann würd ich den Zinsrechner empfehlen, der ist total simple zu bedienen und auch sehr hilfreich.

    Lieben Gruß, Nina

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Register New Account
Reset Password