Lesegerät! [COMPUTERBILD] Gratis Lesegerät für den neuen Personalausweis in der neuen Computerbild!

In der aktuellen Computerbild mit DVD findet ihr als Draufgabe ein Lesegerät für den aktuellen Personalausweis! Ihr könnt die Computerbild für 4,45 Euro ganz bequem online bestellen.

Alternativ gibt es das Heft auch für 3,70 Euro am Kiosk – Aber für die 0,75 Euro loht es kaum dort hin zu fahren…

Achtet darauf das das Lesegerät nur in der DVD Ausgabe dabei ist, und das euch keiner das Lesegerät aus der Zeitschrift geklaut hat – Wie oft war ich selber früher traurig wenn das Gimmick aus dem YPS-Heft gefehlt hat!

Lukas

Ich bin Lukas und bin seit mittlerweile über 5 Jahren ein Teil des Snipz-Teams. Ich bin großer Fan von guten Filmen, Technik-Schnäppchen und verschiedenen Gadgets, aber sage auch zu Schnäppchen aus der Modewelt nicht nein.

10 Comments
  1. kann man das Lesegerät auch für was anderes als für den Ausweis nutzen?

    Was hat das Gerät sonst noch für Möglichkeiten?

  2. Heft online bestellen? Sonst gehts noch, oder was?

    Wie faul wie der Mensch denn noch werden?

    • Schon mal was von Leuten gehört, die im Rollstuhl sitzen? Du kannst mich gern 5 km hin und wieder 5 km zurück bergauf bergab bei -20°C schieben! Selber schaff ich solche Riesen-Entfernungen nicht mehr. (Vor meiner Tumor-Erkrankung bin ich locker 30-km-Touren im Gebirge gewandert ….. aber jetzt …… warum solte ich o.g. Möglichkeiten jetzt nicht nutzen – für weniger als 1 €?)

    • Ich wohn hier im tiefsten Kaff… Bis zum nächsten Kiosk sinds mindestens 7km….die lauf ich bei der Kälte nicht für 75ct! Und Auto fahren schadet wohl erstens der Umwelt und kostet zweitens mehr als 75ct…
      Für alle die nen Kisok in der Umgebung haben ist der direkte Weg dorhin sicherlich schneller und sogar bequemer!

  3. Sichere Lesegeräte auch günstig !!!!!
    Wer hat Computerbild AktionsCode aus der CD Ausgabe und schreibt den mal hier rein ? Dann kann man hier noch mehr als 25€ sparen und kriegt einen vernünftigen Reader:

    https://www.chipkartenleser-shop.de/shop/npa

  4. @vossi and @all:
    Man braucht keinen Aktionscode um an den 40€ Rabatt zu kommen.
    Im Webshop von Reiner SCT kostet der cyberJack® RFID komfort anstatt 159,90€ derzeit nur 119,90€.
    Jedem sei diese Gerät empfohlen, der den nPA für kritische Geschäftsprozesse einsetzen möchte/muss.
    hth Anatol aka hero98

  5. Zitat:
    Das Sicherheitskit ist ausschließlich in der Kiosk-DVD-Ausgabe von COMPUTER BILD enthalten. Die Leser der CD-Ausgabe finden stattdessen auf der Titelseite einen Gutschein, mit dem sie wahlweise einen höherwertigen Standard- oder einen Komfortleser für den nPA mit erheblichem Preisvorteil, durch eine staatliche Förderung im Wert von jeweils 25 Euro, beziehen können. Die Lesegeräte sind mit Display und eigenem Tastenfeld ausgestattet und unterstützen auch das sichere Online-Banking per HBCI. Über die Unterschriftfunktion lassen sich mit dem Komfortleser zudem alle Möglichkeiten des neuen Personalausweises nutzen.

    Wenn das KEIN individueller Code ist, könnte den ja mal wer posten, die Reader sind für das Geld (nochmal 25€ gespart) sicher nie wieder zu bekommen.

  6. Wie blöd kann man sein, 75cent mehr zahlen, dass man nicht ausm haus muss. Was macht ihr die ganze woche? Hartz4 vorm tv?

  7. Betrug!!!
    Mein Heft ist heute endlich gekommen.
    Allerdings befindet sich auf Seite 3 nicht wie versprochen eine Karte zur Bestellung eines kostenlosen Kartenlesers – sondern einfach NICHTS!
    Dafür hab ich zweimal die fette Pappkarte der Werbung der VW Bank drin. Soll das so sein?

    Ob ich mich mit dem Fall wohl an die Computerbild Redaktion wenden sollte, damit die den Betrugsfall aufdecken?

    • Auch nach zwei Tagen keine Antwort von der zuständigen Adresse (abo@computerbild.de).
      Unter diesem Umständen werde ich das Heft nicht bezahlen. Ich halte es zur Abholung durch den Absender bereit. Wenn die das Ding zurückhaben wollen, sollen die auch das Rückporto bezahlen. Da es sich um eine unvollständige und somit mangelhafte Lieferung handelt, dürfte das rechtlich soweit in Ordnung sein.

    Hinterlasse einen Kommentar